Hier klicken!

TKD mit neuen Kawelflex Mess – und Systemleitungen

TKD mit neuen Kawelflex Mess – und Systemleitungen

TKD Kabel hat neue Mess- und Systemleitungen für den Einsatz in Schlepp- und Energieführungsketten entwickelt – und dabei das bisherige Programm gezielt überarbeitet und vereinfacht. Ab sofort werden die bestehenden Kawelflex-Produktlinien (43xx, 44xx, 53xx, 54xx, 55xx, 56xx und 57xx) durch die neue und leistungsstärkere Kawelflex 5468- und 5488-Serie ersetzt. Zugleich wird die neue 54er-Serie gegenüber den bisherigen Produktlinien nur noch zwei anstelle von sieben Produktgruppen umfassen. Mit dieser Maßnahme lassen sich sowohl Teilevielfalt und Lagerkosten reduzieren als auch die Verfügbarkeit erhöhen.
Sämtliche Leitungsarten, -typen und -ausführungen der neuen 54er-Serie sind auf die jeweiligen Anwendungsprofile und die verschiedenen Systeme – etwa von Siemens, B&R, Bosch Rexroth und SEW – abgestimmt. Je nach Modell eignen sich die geschirmten, kapazitätsarmen Leitungen für feste Verlegungen und flexible bis hochflexible Anwendungen. Aber auch leichte, normale und hohe elektrische wie mechanische Anforderungen können durch das neu gestaltete Kawelflex-Portfolio abgedeckt werden. Dank der modifizierten Aderisolation aus Pelon 2 weisen die neuen, flammwidrigen Mess- und Systemleitungen reduzierte Ableitströme sowie eine höhere Spannungsfestigkeit auf. Niedrigere Kapazitätswerte ermöglichen zudem größere Leitungslängen.
Alle Leitungen der Kawelflex 5468- und 5488-Serie besitzen eine cURus-Approbation (300V, 80 °C) und sind nach UL/CSA zertifiziert. Die hohe Zertifizierung erlaubt eine Parallelverlegung zu anderen Leitungen mit einer Betriebsspannung von bis zu 300V. Eine zweite Leitungsführung ist damit nicht mehr erforderlich. Darüber hinaus sind die Produkte der neuen Serie als Desina-konforme sowie halogenfreie und UV-beständige Ausführung erhältlich. Während die Leitungen der 5468-Serie mit einem PVC-Außenmantel ausgestattet sind, kommen bei der 5488-Serie besonders belastbare PUR-Mäntel zum Einsatz. Statt 100.000 können sie bis zu 5 Mio. Biegezyklen meistern. Bestens geeignet sind die PUR-Varianten auch für Einsätze im Freien. „Mit dem Generationswechsel in unserem Mess- und Systemleitungs-Baukasten wollen wir es dem Anwender noch einfacher machen, schnell und sicher das richtige Kabel zu finden“, so Sven Seibert, Leiter Produktmanagement bei TKD Kabel. Leitungen der neuen 54er-Serie sind kurzfristig und in kleinsten Losgrößen verfügbar.

www.tkd-kabel.de

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden