Hier klicken!

Seite auswählen

Servomotoren für hohe externe Lasten

Servomotoren für hohe externe Lasten

Mit der neuen Servomotoren-Baureihe CM3C vervollständigt SEW-Eurodrive seinen Automatisierungsbaukasten Movi-C mit weiteren elektromechanischen Aktoren. Diese Motoren eignen sich für Automatisierungs-, Handlings- und Fahrapplikationen, bei denen Lasten mit größerem Trägheitsmoment zu bewegen sind.

SEW-Eurodrive ergänzt seinen Automatisierungsbaukasten

Movi-C um Servomotoren für hohe externe Lasten. Die neue Baureihe CM3C umfasst die Baugrößen 63, 71, 80 und 100. Die Motoren haben Stillstandsmomente von 2,4 bis 38,5 Nm. Diese kompakt bauende Servomotorenreihe mit erhöhter Massenträgheit wird in Maschinen und Applikationen eingesetzt, bei denen aus regelungstechnischen Gründen ein geringes Verhältnis von Lastträgheit zur Motorträgheit gewünscht ist. Dazu sind umfangreiche Optionen verfügbar wie Bremsen und Anschlusstechnik zur Anpassung an die jeweiligen Verhältnisse der Kundenapplikation. Die neue Baureihe gibt es optional auch in Einkabeltechnik. Damit ist eine weitgehende digitale Integration möglich. So wird beim Anschluss der Motoren an Umrichter von SEW-Eurodrive automatisch eine Auto-Inbetriebnahme durchgeführt. Die Gebersignale werden digital übertragen und auch die Bremsenansteuerung erfolgt digital mit der Möglichkeit zur Zustandsüberwachung der Bremse.

Damit die Anwender größtmögliche Flexibilität in ihrer Anlage haben, wird der CM3C-Motor zukünftig neben den SEW-Standardgebersystemen auch mit Drive-CliQ-, EnDat-2.2- und Hiperface DSL-Gebern angeboten. Wie bei SEW-Eurodrive üblich, bietet die Motorenbaureihe eine Vielfalt an Optionen. Zusammen mit dem umfangreichen Getriebebaukasten des Bruchsaler Herstellers eröffnen sich zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal ist die Verfügbarkeit von zwei Bremsenausführungen. Neben der servotypischen 24-V-Haltebremse gibt es zusätzlich eine Bremse mit erhöhtem Arbeitsvermögen für Anwendungsfälle, bei denen Betriebsbremsungen oder Notausbremsungen beherrscht werden müssen. Dazu gibt es in Verbindung mit der Einkabeltechnik einen neuen Bremsgleichrichter für den AC-Anschluss der Bremse. Dieser arbeitet stromgeregelt und beherrscht einen weiten Bereich von Eingangsspannungen von 100 bis 500 V. Typische Einsatzbereiche sind die Maschinenautomatisierung, Handlingsportale sowie Fahrwerksantriebe. Die Servomotorenbaureihe CM3C ist ab Frühjahr 2019 verfügbar.

Quelle: SEW-Eurodrive

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
11
Mi
ganztägig all about automation leipzig @ Leipziger Messe
all about automation leipzig @ Leipziger Messe
Sep 11 – Sep 12 ganztägig
all about automation leipzig @ Leipziger Messe
Die all about automation Messen sind regionale Plattformen für industrielle Automatisierungstechnik. Sie zeichnen sich durch ein Konzept aus, das Zeit für den Dialog ermöglicht und den Fokus auf das lösungsorientierte Fachgespräch legt. Hersteller, Systemintegratoren, Distributoren[...]
Okt
28
Mo
ganztägig HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
Okt 28 – Okt 29 ganztägig
HydrauliX - Digitalisierung in der Hydraulik @ Stadthalle Sindelfingen
Hydraulikkonzepte digitalisieren den Mittelstand! Die Megatrends DIGITALISIERUNG und Industrie 4.0 stellen neue Anforderungen an Maschinenbauer und Endanwender der Hydraulikbranche. Die Produktion wird individueller, schneller und flexibler. Dieser Prozess ist mit Veränderungen auf allen Unternehmensebenen und[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden