Gehäusesteifigkeit am Getriebe: Faktum oder Mythos? – Teil 1

Durch die Gehäusesteifigkeit beeinflussen die Lagerreaktionskräfte die Lagerposition der Wellen. Das alleine ist jedoch noch keine Aussage über den Einfluss der Gehäusesteifigkeit auf die Laufeigenschaften der Verzahnungen, wie Lastverteilung oder Geräuschanregung. Diese werden zusätzlich durch die Durchbiegung der Wellen mit Lagernachgiebigkeiten, durch die Verzahnungstoleranzen und thermische Verlagerungen beeinflusst.

Gehäusesteifigkeit am Getriebe: Faktum oder Mythos?

Bild: Kisssoft


Faktum oder doch Mythos? Das erfahren Sie im ersten Teil unserer Artikelserie.

Hier geht es zum zweiten Teil.

Dirk Schaar

Gepostet von: Dirk Schaar

Ich bin seit fast 20 Jahren in Automatisierung und Antriebstechnik unterwegs, weil mich die Technik-Themen immer wieder faszinieren und begeistern. Ich möchte meine Entdeckungen, Erlebnisse und Recherchen gerne mit meinen Lesern teilen - informativ, tiefgreifend, spannend, menschlich, lesenswert und charmant.

Teilen Sie diesen Artikel auf
Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen