Hier klicken!

ebm-Papst: Online-Portal für mehr Kundenservice

ebm-Papst: Online-Portal für mehr Kundenservice

Die steigende Variantenvielfalt und das zunehmende Anspruchsniveau der Kunden haben zur Folge, dass die Kundenanforderungen differenzierter geworden sind. Hier können kundenorientierte Informationssysteme wie E-Commerce-Anwendungen, die eine Schnittstelle zwischen Interessenten und Unternehmen darstellen, mit ihren Vorteilen punkten. Das Online-Portal von ebm-Papst ist seit Anfang Juni vergangenen Jahres verfügbar. Es bietet Interessenten und Kunden die Möglichkeit, sich über das Produktportfolio, welches von Motor über Getriebe bis hin zu Elektroniken, Bremsen und Gebern reicht, zu informieren. Dem Nutzer werden die benötigten Daten wie beispielweise Spezifikationen, Kennlinien oder 3D Modelle online, schnell und kompakt zur Verfügung gestellt. Über einen Selektor kann der Nutzer seine Antriebslösung individuell zusammenstellen und die für seine Anwendung passende Lösung finden. Über ein Icon lässt sich erkennen, ob der Antrieb als Vorzugstyp innerhalb 48 Stunden versandbereit ist

Der Online-Shop von ebm-Papst Zeitlauf wurde von Grund auf neu gestaltet und auf einer neuen System-Architektur aufgebaut, um für künftige Erweiterungen des Online-Portals gerüstet zu sein. Besucher können wie gewohnt aus einer Vielzahl von Antriebskombinationen auswählen. Applikationslösungen basieren auf bekannten Motor- und Getriebetechnologien, welche vielfältig kombiniert werden können.

Nutzer können auf unterschiedlichen Wegen selektieren

Über Filterfunktionen können Leistung, Abtriebsdrehzahl, Abtriebsdrehmomente und Vorzugstypen eingegrenzt werden. Weiter besteht durch Eingabe der Bestellnummer die Möglichkeit, direkt zu dem Artikel zu gelangen. Optional können Produkte über die Begriffe EC- Motoren, DC- Motoren oder Komponenten ausgewählt werden. Zusätzliche Detailinformationen zur Motor-Getriebekombination, wie Umgebungstemperatur, Axiallasten, Schutzart und weitere technische Daten, werden angezeigt. Somit erhält der Interessent in einer kompakten Form alle wichtigen Daten des Antriebssystems. Zusätzlich zu den technischen Daten wird ein Produktbild und eine 3D-Ansicht gezeigt.

360-Grad-Ansicht mit zoom in/zoom out Funktion 

Im Download-Bereich stehen neben dem Datenblatt auch technische Zeichnungen und Kennlinien zur Verfügung. Zur Vervollständigung der gewählten Antriebslösung können Anbaukomponenten wie Elektroniken, Encoder, Bremsen und Kabel ergänzt werden. Die gebündelten Informationen helfen dem Interessenten alle erforderlichen Daten schnell und kompakt abzurufen.
Neben diesen technischen Informationen wird der entsprechende Preis bis 100 Stück angezeigt. Der Anwender hat die Möglichkeit, die Produkte direkt in den Warenkorb zu legen und eine Bestellung abzusenden. Die Antriebssysteme, die in dem Portal selektiert werden können, werden aus einem modularen Baukasten (Motoren mit integrierter Logik- & Leistungselektronik, wahlweise Getriebe, Geber und Bremse) konfiguriert.

Dieser Antriebs-Baukasten umfasst mehrere Motortechnologien für verschiedene Anwendungsfälle mit Abgabeleistungen von 5 bis 750 Watt. So zeichnen sich die Motoren der Baureihe ECI, realisiert nach dem Prinzip des bürstenlosen Innenläufermotors, durch ein sehr gutes Dynamikverhalten bei hoher Leistungsdichte aus. Die Motoren der Baureihe VD/ VDC (Motoren nach dem Prinzip des bürstenlosen Außenläufermotors) bieten sgute Gleichlaufeigenschaften in einer extrem kompakten Bauform. Die Baureihe BCI (Motoren nach dem Prinzip des bürstenbehafteten Innenläufermotors) mit hohen Anlaufmomenten ist eine lange bewährte Motortechnologie.

Weitere Module im Antriebs-Baukasten, die sich flexibel mit den Motoren der Baureihen ECI und VD/ VDC kombinieren lassen, sind unterschiedliche Elektronikmodule. Hier können sich Anwender, wieder abhängig von gegebenen Anforderungen aus ihrer Applikation, an einem breiten Spektrum an Regelungsfunktionen orientieren. So kann ein drehzahl-, drehmoment- oder positionsgesteuerter Betrieb des Motors realisiert werden. Als Ansteuerung können sowohl analoge/ digitale Sollwerte oder Fahrbefehle über Bus (CANopen nach DS 402) Anwendung finden. Abgerundet und unterstützt werden diese Betriebsarten mit einer Auswahl an Geber- und Bremsmodulen.

Mehr Infos unter:

Quelle: ebm-Papst

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
7
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Okt 7 – Okt 8 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- und Vergütungsstähle für Antriebselemente @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer von Einsatz- und Vergütungsstählen für Komponenten in der Antriebstechnik, wird entscheidend durch deren Erzeugungs-, Bearbeitungs- und Wärmebehandlungszustand bestimmt. Nur wenn alle drei Einflussbereiche gut aufeinander abgestimmt sind, lassen sich optimale Bauteileigenschaften[...]
Okt
20
Di
ganztägig FVA-Softwareseminar: Getriebeaus... @ FVA GmbH
FVA-Softwareseminar: Getriebeaus... @ FVA GmbH
Okt 20 – Okt 21 ganztägig
FVA-Softwareseminar: Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench @ FVA GmbH
Die FVA-Workbench ist eine umfassende Softwarelösung für die Modellierung, Parametrisierung, Dimensionierung und Berechnung von Getrieben. In diesem Seminar wird der Aufbau, die Parametrisierung und Berechnung verschiedener Getriebetypen, vom mehrstufigen Industriegetriebe bis hin zum Planetengetriebe behandelt.[...]
Nov
17
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Nov 17 – Nov 18 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden