Hier klicken!

Schüler wagen bei Lenze Blick hinter die Kulissen

Schüler wagen bei Lenze Blick hinter die Kulissen

Schüler wagen bei Lenze Blick hinter die Kulissen

60 Schülerinnen und Schüler haben kürzlich die Gelegenheit genutzt, bei Lenze hinter die Kulissen zu schauen. Der Zukunftstag beim Spezialisten für Antriebs- und Automatisierungstechnik eröffnete dabei so manchen Blick in den Aufbau von Geräten und die Abläufe der Produktion.

Zukunftstag bei Lenze, 60 Schülerinnen und Schüler besuchen das „Land der Bewegung“

BIld: Lenze SE

Seit zwei Jahren geht Lenze beim Zukunftstag einen neuen Weg. Die Schülerinnen und Schüler müssen mindestens in der siebten Klasse sein und die Teilnehmerzahl ist auf 60 begrenzt. „Damit können wir den Tag bei uns intensiver und inhaltlich interessanter gestalten“, erklärt Ausbildungsleiter Bernd Kirsch – auch mit Blick darauf, dass Lenze frühzeitig damit beginnt, die Nachwuchskräfte von morgen für das „Land der Bewegung“ zu begeistern.

Dabei gilt es ebenfalls, jungen Menschen früh Verantwortung zu übergeben. In diesem Jahr lag etwa die Organisation des Zukunftstages in der Hand von Kristina Dettmer. Die 18-jährige Schülerin aus Hessisch Oldendorf macht vor ihrem Fachabitur gerade ein Jahrespraktikum bei Lenze. Der Zukunftstag ist für die junge Frau eine gute Gelegenheit, ihr Organisationstalent unter Beweis zu stellen. Das bewies derweil auch ein Großteil der Lenze-Azubis während der Hannover Messe. Der Berufsnachwuchs kümmerte sich um das Catering und erklärte den Besuchern die technischen Exponate. Und wer in Groß Berkel blieb, der führte die sechs Schülergruppen durch das Unternehmen, übte mit ihnen Leiterplatten zu löten, Messingschilder richtig zu feilen oder Altgeräte zu demontieren. Auch ein Bewerbertraining, Die Programmierung eines Lego-Mindstorm-Roboters und eine Rallye durch den Betrieb gehörten zum Abwechslungsreichen Programm des Zukunftstags. Für Ausbildungsleiter Bernd Kirsch war der Zukunftstag wieder eine echte Chance, Jugendliche auf spannende und spielerische Weise für Technik zu begeistern.

www.lenze.com

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden