Hier klicken!

2 neue Geschäftsführer bei Tsubaki Kabelschlepp

2 neue Geschäftsführer bei Tsubaki Kabelschlepp

Zum 1. Juli übernimmt Henning Preis (49, Bild oben) als President & CEO die Geschäftsführung der Tsubaki Kabelschlepp GmbH und der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn. Zeitgleich wird Michael Diebel (53, Bild unten) zum weiteren Geschäftsführer (COO) der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn berufen. Der bisherige Geschäftsführer, Kevin Powers, rückt ins Board des traditionsreichen Mittelständlers und wird sich auch verstärkt erweiterten Aufgaben innerhalb der US Tsubaki Holding widmen.

Mit der neuen Besetzung der Geschäftsführung setzen Tsubaki als Muttergesellschaft und Kabelschlepp auf Kontinuität in der Führung des global agierenden Unternehmens. Die Verantwortung der Geschäftsbereiche Energiekette und CAPS (Conveyor & Protection Systems) lagen bereits jeweils in der Verantwortung der beiden Führungskräfte, die bis Ende Juni an Kevin Powers berichteten. Die Kontinuität in der Führung und Ausrichtung des Unternehmens ist damit sichergestellt.

Henning Preis ist bereits seit gut drei Jahren beim Wendener Unternehmen. Zuvor hatte der Diplom Kaufmann verschiedene Führungsfunktionen innerhalb der SMS Group inne, unter anderem 5 Jahre in Brasilien. „Für die positive Entwicklung von Kabelschlepp in den letzten Jahren gebührt der Dank Kevin Powers, der das Unternehmen mit Umsicht und Weitsicht geführt hat. Es gilt, sich nunmehr nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern weiter am Ausbau unserer guten Marktposition zu arbeiten. Schwerpunkte setzen wir hierbei insbesondere im Bereich Automotive, im Projektgeschäft sowie bei unseren Komplettsystemen. Um unsere hochgesteckten Ziele erreichen zu können, werden wir nochmals kräftig in die Infrastruktur am Produktionsstandort Gerlingen investieren.“

Dipl.-Ing. Michael Diebel (53) ist weiterer Geschäftsführer (COO) der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn.

Sein Pendant Dipl.-Ing. Michael Diebel kam 2007 aus leitender Funktion vom Weltmarktführer Rittal zu Kabelschlepp. Seitdem verantwortete er weltweit den Geschäftsbereich CAPS, dem er jetzt als Geschäftsführer und COO der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn weiterhin vorsteht. Als Lösungsanbieter für Fördersysteme und Führungsbahnschutz an Werkzeugmaschinen liefert CAPS sowohl an OEM als auch an Betreiber. Michael Diebel abschließend: „Eine besondere Stärke bietet die globale Präsenz von Kabelschlepp mit dem Schwerpunkt Europa und Asien. Als Mitglied der Tsubaki-Group können global agierende Kunden auch in allen weltweit relevanten Industrie-Regionen aus lokalen Produktionen bedient werden“.

 

Quelle: Tsubaki Kabelschlepp

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
7
Mo
ganztägig Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Sep 7 – Sep 11 ganztägig
Internationales Training: Eurotrans Gear Training @ FVA GmbH
During this 5-days course, this part of the training program explores a wide range of topics, including: Gear geometry for spur and helical gears Basic definitions of concepts such as single gear, gear pairs, mesh[...]
Sep
8
Di
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einführun... @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
FVA-Grundlagenseminar: Einführun... @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Sep 8 – Sep 9 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einführung in die Lithium-Ionen Batterietechnologie @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Lithium-Ionen Batterietechnologie wird zukünftig eine immer bedeutendere Rolle in der Wertschöpfung spielen. Sie ist eine zentrale Voraussetzung für den Erfolg der Elektromobilität oder in stationären Energiespeichern. Viele Entwickler und Ingenieure werden sich zukünftig mit Themen[...]
Okt
7
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Okt 7 – Okt 8 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- und Vergütungsstähle für Antriebselemente @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer von Einsatz- und Vergütungsstählen für Komponenten in der Antriebstechnik, wird entscheidend durch deren Erzeugungs-, Bearbeitungs- und Wärmebehandlungszustand bestimmt. Nur wenn alle drei Einflussbereiche gut aufeinander abgestimmt sind, lassen sich optimale Bauteileigenschaften[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden