Hier klicken!

Seite auswählen

Wissenschaftliche Artikel

 

So werden Sie Autor eines wissenschaftlichen Artikels

 

Wer einen Artikel im Themenumfeld praxisorientierter Forschung für die Antriebstechnik im Maschinen- und Anlagenbau verfasst hat, kann diesen gerne in der Fachzeitschrift antriebstechnik veröffentlichen. Als ersten Schritt sollte er das Manuskript bei der Redaktion einreichen, damit der Begutachtungsprozess folgen kann. Allerdings gibt es dabei einiges zu beachten

Beim Einreichen von Manuskripten für die Begutachtung von Fachbeiträgen sind grundsätzlich folgende Vorgaben zu beachten:

 

Textmanuskript:

  • Titel: maximal 50 Zeichen mit Leerzeichen
  • Vorspann: maximal 60 Worte (rund 450 Zeichen mit Leerzeichen)
  • Text: maximal 4000 Worte (rund 30000 Zeichen inklusive Leerzeichen)

Bildmaterial:

Aufmacher-Foto: 90 mm hoch, 135 mm breit oder größer; Auflösung 300 dpi oder besser (soll in das Thema einführen – also ein sehr attraktives Bild mit mehr allgemeinem Inhalt); weitere fünf bis fünfzehn Bilder (Fotos, Zeichnungen oder Diagramme) sollen die Textinformationen illustrieren (unterschiedliche Formate, maximale Größe: 90 mm hoch, 122 mm breit; Auflösung 300 dpi oder besser)

 

Diese Unterlagen senden interessierte Autorinnen und Autoren bitte an:

Vereinigte Fachverlage GmbH
Redaktion antriebstechnik

Chefredakteur Peter Becker
Lise-Meitner-Straße 2
55129 Mainz
E-Mail: p.becker@vfmz.de

 

Die Gutachter beurteilen und bewerten den Artikel anhand der folgenden Checkliste:

  • Behandelt der Artikel ein Thema der mechanischen, hydraulischen, pneumatischen oder elektrischen Antriebstechnik im Maschinen- und Anlagenbau und bietet er dem Leser Neues?
  • Gibt es eine Vorveröffentlichung?
  • Ist der Artikel gut strukturiert, von der Länge adäquat zum behandelten Thema und gut lesbar?
  • Ist der Artikel formell richtig aufgebaut (dritte Person) und ohne Werbung?
  • Ist die Analytik – falls vorhanden – in Ordnung?
  • Sind die Bilder klar und informativ und passen sie zum Text?
  • Sind Quellenangaben vollständig und im Einklang mit den Konventionen?
  • Ist der Titel prägnant und die Zusammenfassung adäquat?
  • Ist eine Nomenklatur vorhanden, wenn Gleichungen und Formeln verwendet werden?
  • Entsprechen die verwendeten Einheiten den Konventionen?

Diese Hinweise sollen Orientierung für die Begutachtung geben und nicht einschränken; sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
21
Mo
ganztägig Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Okt 21 – Okt 25 ganztägig
Internationales Training: Eurotrans Gear Training @ FVA GmbH
During this 5-days course, this part of the training program explores a wide range of topics, including: Gear geometry for spur and helical gears Basic definitions of concepts such as single gear, gear pairs, mesh[...]
Okt
28
Mo
ganztägig HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
Okt 28 – Okt 29 ganztägig
HydrauliX - Digitalisierung in der Hydraulik @ Stadthalle Sindelfingen
Hydraulikkonzepte digitalisieren den Mittelstand! Die Megatrends DIGITALISIERUNG und Industrie 4.0 stellen neue Anforderungen an Maschinenbauer und Endanwender der Hydraulikbranche. Die Produktion wird individueller, schneller und flexibler. Dieser Prozess ist mit Veränderungen auf allen Unternehmensebenen und[...]
Nov
12
Di
ganztägig FVA-Softwareseminar: Getriebeaus... @ FVA GmbH
FVA-Softwareseminar: Getriebeaus... @ FVA GmbH
Nov 12 – Nov 13 ganztägig
FVA-Softwareseminar: Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench @ FVA GmbH
Die FVA-Workbench ist eine umfassende Softwarelösung für die Modellierung, Parametrisierung, Dimensionierung und Berechnung von Getrieben. In diesem Seminar wird der Aufbau, die Parametrisierung und Berechnung verschiedener Getriebetypen, vom mehrstufigen Industriegetriebe bis hin zum Planetengetriebe behandelt.[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden