1. Startseite
  2. /
  3. Mobility
  4. /
  5. Thermoelement scannt intelligent
Akku-Temperaturmanagement bei E-Fahrzeugen

Thermoelement scannt intelligent

20.04.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK
Der intelligente Thermoelement-Scanner DTS4050 ist ideal geeignet für die Optimierung des Thermomanagements innerhalb der Batterie eines Elektrofahrzeugs.

Der Akku ist nicht nur das größte und schwerste Bauteil in Elektrofahrzeugen, sondern häufig auch das teuerste. Damit er möglichst effizient arbeitet, darf seine Temperatur nur in einem sehr schmalen Bereich schwanken, überwacht von einem Thermoelement.

Für die Optimierung des Thermomanagements innerhalb der Batterie wird diese sehr genauen Temperaturtests unterzogen, um festzustellen, wo und in welchem Umfang Wärme oder Kühlung zugeführt werden muss. Das Temperaturerfassungssystem der Serie DTS4050 von Althen beinhaltet nicht nur ein Thermoelement, sondern ist auch ideal dafür geeignet und stellt die nächste Generation intelligenter Thermoelement-Scanner dar. Er verfügt über 16, 32 oder 64 Thermoelementeingänge sowie integrierte Tiefpassfilter, 22-Bit-A/D-Wandler und einen DSP-Mikroprozessor. Die Gesamtgenauigkeit des DTS4050 für verschiedene Thermoelementtypen liegt zwischen ±0,5°C und ±2,0°C, je nach Thermoelementtyp und nutzbarem Temperaturbereich.

Kundenindividuelle Anpassungen und Service

Für alle Sensoren und Messsysteme im Portfolio gilt, dass die Messspezialisten von Althen kundenindividuelle Anpassungen je nach Anwendung vornehmen können und auch bei der Konstruktion, Inbetriebnahme, Kalibrierung oder technischen Problemen unterstützen.

Quelle: Althen / Bild: phonlamaiphoto/AdobeStock, Produkt Scanivalve

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Yaskawa: Wechsel an der EMEA-Führungsspitze
Yaskawa: Wechsel an der EMEA-Führungsspitze

In der Führungsspitze von Yaskawa EMEA gibt es einen Wechsel, wie die Yaskawa Electric Corporation mitteilte. Marcus Mead (53) wurde mit Wirkung zum 1. März 2024 zum Executive Officer Regional Manager Europe, Chairman und President der Yaskawa Europe GmbH ernannt.

Neue Baugrößen für Elastomerkupplungen
Neue Baugrößen für Elastomerkupplungen

R+W hat sein Produktportfolio erweitert. Ab sofort sind neue Baugrößen der EKs in den Serien 400 und 600 erhältlich, die höchste Flexibilität und Präzision in einer breiten Palette von Anwendungen ermöglichen.

Neue Schulungstermine in der Wälzlager-Akademie
Neue Schulungstermine in der Wälzlager-Akademie

Findling bietet auch 2024 wieder Wälzlagerschulungen in seiner Wälzlager-Akademie. Interessierte jedes Wissenstands können sich entweder vor Ort in der Karlsruher Unternehmenszentrale oder online über technische Grundlagen und aktuelle Trends informieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!