1. Startseite
  2. /
  3. Smart Manufacturing
  4. /
  5. Technologie für die Zukunft
Drei-Level-Umrichter

Technologie für die Zukunft

24.01.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK
Verbesserungen zum Vorgänger sind vor allem die regelungstechnischen Eigenschaften sowie die Ethernet-basierten Bussysteme. Der Umrichter hat zudem eine Regelungsfunktion für IPM-Motoren.

Im Vergleich zum Vorgänger SD2M gibt es beim Frequenzumrichter SD4M funktionell und regelungstechnisch Steigerungen: Hauptvorteile sind vor allem die regelungstechnischen Verbesserungen sowie die Ethernet-basierten Bussysteme. Der Umrichter hat zudem eine Regelungsfunktion für IPM-Motoren.

Gerade im Bereich der Turboverdichter und Turbokompressoren ist der SD4M laut Hersteller ein wahrer Problemlöser: Hier ist einerseits die geringe Motorerwärmung in Kombination mit dem hohen Systemwirkungsrad von Nutzen. Letzterer führt bei einem quasi 24/7-Volllast-Betrieb zu nennenswerten Energieeinsparungen und kurzen Return-on-Investment-Zeiten. Im Weiteren bewirkt der Wegfall von Motordrosseln bzw. Sinusfiltern ein kompakteres Bauvolumen und geringere Herstellungskosten des Gesamtsystems.

Der neue 32-Bit-Prozessor ist bis zu fünfmal schneller als manch anderer Prozessor und ermöglicht somit eine höhere Auflösung und genauere Berechnungen. Zusätzlich hat Sieb und Meyer die jetzt zur Verfügung stehende Prozessorleistung für neue Regelungsfunktionen genutzt. So ist es nun möglich, Synchronmotoren mit vergrabenen Magneten, auch Interior Permanent Magnet Motor (IPM) genannt, optimal zu betreiben.

Bestandskunden werden weiterhin den SD2M nutzen können – bei neuen Projekten fällt der Umstieg auf den SD4M jedoch leicht: Leistungsseitig ist der SD4M kompatibel zum SD2M. Der Anwender muss nur logikseitig einen etwas anderen Stecker verwenden und einige Feinheiten beachten.

Quelle: Sieb und Meyer

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Yaskawa: Wechsel an der EMEA-Führungsspitze
Yaskawa: Wechsel an der EMEA-Führungsspitze

In der Führungsspitze von Yaskawa EMEA gibt es einen Wechsel, wie die Yaskawa Electric Corporation mitteilte. Marcus Mead (53) wurde mit Wirkung zum 1. März 2024 zum Executive Officer Regional Manager Europe, Chairman und President der Yaskawa Europe GmbH ernannt.

Neue Baugrößen für Elastomerkupplungen
Neue Baugrößen für Elastomerkupplungen

R+W hat sein Produktportfolio erweitert. Ab sofort sind neue Baugrößen der EKs in den Serien 400 und 600 erhältlich, die höchste Flexibilität und Präzision in einer breiten Palette von Anwendungen ermöglichen.

Neue Schulungstermine in der Wälzlager-Akademie
Neue Schulungstermine in der Wälzlager-Akademie

Findling bietet auch 2024 wieder Wälzlagerschulungen in seiner Wälzlager-Akademie. Interessierte jedes Wissenstands können sich entweder vor Ort in der Karlsruher Unternehmenszentrale oder online über technische Grundlagen und aktuelle Trends informieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!