Flender erweitert chinesischen Standort

Flender erweitert chinesischen Standort

Flender baut am Standort Tianjin in China die Produktion von Antriebssystemen für die Windenergie aus. Dort werden vollintegrierte Antriebsstränge und der mittelschnelle Winergy HybridDrive montiert. Das Gebäude für das Geschäft der Marke Winergy wird mehr als 16 000 m2 groß sein. Erweitert werden dabei auch die Prüfstandskapazitäten für Back-to-back-Tests des gesamten Antriebsstrangs. Im November 2022 soll das Gebäude fertig sein. Ab dann sollen jährlich mehr als 1000 HybridDrive-Einheiten das Werk verlassen.

Die Erweiterung ist Teil der Lokalisierungspläne des Unternehmens für den chinesischen Markt, die auch die Bereiche Technologie, Produktportfolio, Lieferketten und Recruiting umfassen. Der Standort Tianjin besteht seit 1996 und hat mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Flender produziert hier Getriebe und Generatoren für die Windindustrie im Leistungsbereich von 3 bis 10 MW und einer jährlichen Produktionskapazität von über 10 GW.

 

Quelle: Flender

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT ZUR SPS 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
22
Di
ganztägig FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
Feb 22 – Feb 23 ganztägig
Zielgruppe: KonstrukteurInnen, Berechnungs- und VersuchsingenieurInnen, die sich mit den angesprochenen Fragestellungen auseinandersetzen.
Mrz
8
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Verzahnungs...
Online-Live-Seminar: Verzahnungs...
Mrz 8 um 10:00 – 11:30
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an KonstruktionsingenieurInnen, die bereits Kenntnisse zu Verzahnungskorrekturen besitzen und Ihr Wissen vertiefen möchten.
Mrz
9
Mi
ganztägig FVA-Seminar Schadensmechanismen ... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schadensmechanismen ... @ FVA GmbH
Mrz 9 – Mrz 10 ganztägig
Zielgruppe: BerechnungsingenieurInnen und KonstrukteurInnen, die über Grundlagen zur Auslegung und Nachrechnung von Welle-Nabe-Verbindungen verfügen und ihr Wissen auf den aktuellen Stand der Forschung erweitern möchten.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden