1. Startseite
  2. /
  3. Software
  4. /
  5. Automatica präsentiert Umati
Connected Machines

Automatica präsentiert Umati

26.06.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK
Automatica 2023: Sonderschau „Connected Machines umati@automatica“

Interoperabilität erleben: Das können Besucher der Automatica vom 27. bis 30. Juni in München an einem ganz besonderen Demonstrator. Umati vernetzt über fünf Hallen verteilte Maschinen, Roboter, Bildverarbeitungssysteme und Schraubsysteme.

Das Universal Machine Technology Interface und die Nutzung offener Schnittstellenstandards auf Basis von OPC UA machen es möglich. Die Daten und Maschineninformationen sind auf dem Umati-Dashboard per Smartphone einzusehen, wie beispielsweise aktuelle Achspositionen und -geschwindigkeiten von Robotern oder Informationen für das Condition Monitoring.

Die vom Fachverband Robotik und Automation im VDMA organisierte Sonderschau „Connected Machines umati@automatica“ zeigt die Leistungsfähigkeit und die nahtlose, herstellerübergreifende Kommunikation vernetzter Maschinen. „Durch das Scannen eines QR-Codes, der an den Exponaten angebracht ist, erhalten die Besucher mit ihrem Smartphone sofortigen Zugriff auf die Maschinendaten“, erklärt Bernd Heitzmann, Leiter VDMA Integrated Assembly Solutions. „Das Ergebnis: mehr Daten, gesteigerte Effizienz und optimierte Abläufe.“

Umati implementiert – neben zahlreichen anderen – die OPC UA Companion Specifications für Machine Vision, Robotik und Tightening Systems. Sie sind das Ergebnis einer gemeinsamen Standardisierungsinitiative des VDMA Fachverbandes Robotik und Automation und seiner Mitgliedsunternehmen.

Das zentrale Dashboard der Sonderschau befindet sich auf dem Stand des VDMA (Halle B5, Stand 218). Die Partner der Sonderschau sind: ABB, Asentics Vario, Asentics Vision Technology, Beckhoff, Deprag, Fanuc, Keba, Kuka, MVTec Software, Siemens, Spin Robotics, VDMA Robotik und Automation, Weber und Yaskawa.

 

 

Text- und Bildquelle: VDMA / tecXplain

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Lösungen für die mobile Elektrifizierung
Lösungen für die mobile Elektrifizierung

Schaeffler stellt auf der iVT Expo in Köln sein erweitertes Portfolio für den Off-Highway-Sektor vor. Im Fokus stehen Systeme zur Elektrifizierung und Digitalisierung mobiler Land- und Baumaschinen sowie für die Fördertechnik. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement für Nachhaltigkeit und will den Wandel hin zu einer hocheffizienten und klimaneutralen Wirtschaft auch in diesem Bereich unterstützen.

Technologiesprung bei optischen Encoder-ICs
Technologiesprung bei optischen Encoder-ICs

Der neue iC-PXL3212 von iC-Haus ist ein optischer, reflexiver, linsenloser Encoder-IC mit integrierten HD-Phased-Array-Fotosensoren und einem blauen LED-Chip. Für die neueste Generation wurde erstmals auf die fortschrittliche 180-Nanometer-Technologie beim CMOS-Prozess zurückgegriffen.

Frequenzumrichter mit funktionaler Sicherheit
Frequenzumrichter mit funktionaler Sicherheit

Bonfiglioli präsentierte sich Ende Mai auf der SPS Italia mit aktuellen Produkten und Lösungen. Es wurden verschiedene mechatronische Komplettsysteme gezeigt – speziell entwickelt für Anwendungen in der Intralogistik, der Verpackungsindustrie, Holzverarbeitung sowie Industrierobotik.

Faulhaber baut Präsenz in Dänemark aus
Faulhaber baut Präsenz in Dänemark aus

Faulhaber eröffnet einen Standort in Dänemark, wie das Unternehmen Anfang Juni mitteilte. In Allerød, nördlich von Kopenhagen, wird das Unternehmen zukünftig Vertrieb und Beratung direkt übernehmen statt wie bisher über den Partner Compower ApS.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!