1. Startseite
  2. /
  3. Maxon erhöht Investitionen in...
Geschäftsbericht für 2023

Maxon erhöht Investitionen in Forschung

26.06.2024
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

#

Hauptsitz von Maxon in Sachseln in der Schweiz

Für das Geschäftsjahr 2023 verzeichnet die Maxon Gruppe einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent auf 664,4 Mio. Schweizer Franken (circa 692,44 Mio. Euro), gegenüber einem Umsatz von 707,7 Mio. Schweizer Franken im Jahr 2022. Durchschnittlich ist Maxon in den letzten 5 Jahren immer noch um rund 4 Prozent pro Jahr gewachsen. Dies sei eine „tolle Leistung in diesem Krisenjahr“, so Dr. Karl-Walter Braun, Hauptaktionär und Präsident des Verwaltungsrates der Maxon Gruppe.

Trotz des Umsatzrückgangs investiert das Unternehmen weiter stark in Forschung und Entwicklung: 2023 waren es 53,6 Mio. Schweizer Franken, was 8,1 Prozent des Umsatzes entspricht und ein Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Absolut wurden die F&E-Ausgaben um 2,1 Mio. Schweizer Franken erhöht. Weitere 33,6 Mio. Schweizer Franken wurden in Maschinen und Anlagen investiert, um die Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern. Einer der Hauptgründe für den Umsatzrückgang waren laut Unternehmen Währungsverluste in Höhe von mehr als 35 Mio. Schweizer Franken. Auch eine schwierige konjunkturelle Lage und späte Auswirkungen der Covid-19-Pandemie würden sich in dem Resultat widerspiegeln. Im Laufe der Pandemie waren Antriebe des Herstellers im Medizintechnik-Sektor stark gefragt, etwa für Beatmungsgeräte oder Corona-Testeinrichtungen. Dieser Markt sei inzwischen komplett weggebrochen. Da die Kunden über gut gefüllte Lagerbestände verfügten, führte dies zu weniger Bestellungen.

In der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) verzeichnete das Unternehmen in der Schweiz einen Umsatzrückgang von 14 Prozent. Allerdings erzielte Maxon auch Rekordumsätze, wie zum Beispiel in Deutschland mit 108,5 Mio. Euro.

Bild oben: Hauptsitz von Maxon in Sachseln in der Schweiz

 

Quelle: Maxon

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Mehr Leistung für Wellgetriebe
Mehr Leistung für Wellgetriebe

Die Hiwin GmbH präsentiert eine neue Heavy Load Variante seiner Datorker Wellgetriebe. Die neue Serie weist im Vergleich zur bewährten Standardserie ein größeres Drehmoment um bis zu 30% auf.

Präzise Kraftmessung für vielseitige Anwendungen
Präzise Kraftmessung für vielseitige Anwendungen

Die Kraftaufnehmer der Serie K von GTM decken einen Nennkraftbereich von 200 N bis 630 kN ab und verfügen über eine Genauigkeitsklasse von 0,02 bis 0,05. Ein Online-Konfigurator erschließt die über 13.000 verfügbaren Varianten der Serie und weitere Produkte des Spezialisten für Messtechnik.

Antriebssysteme virtuell testen
Antriebssysteme virtuell testen

Mit einer Bibliothek für Matlab Simulink ermöglicht Faulhaber jetzt die Simulation des dynamischen Verhaltens seiner Antriebssysteme. Mit nur wenigen Klicks können verschiedene Antriebe ausprobiert werden.

Medizintechnik: Lebensrettende Millimeterarbeit
Medizintechnik: Lebensrettende Millimeterarbeit

Werden Prozesse in der Medizintechnik automatisiert, setzt das höchste Präzision und Sicherheit voraus. Der Bremsenspezialist Kendrion hat sein Produktportfolio parallel zur rasanten technologischen Entwicklung auf diesem Gebiet konsequent vorangetrieben und bietet heute maßgeschneiderte Lösungen, welche die hohen Anforderungen erfüllen.

You have Successfully Subscribed!