1. Startseite
  2. /
  3. Condition Monitoring
  4. /
  5. Induktive Drehgeber mit Vibrationsanalyse
Heidenhain

Induktive Drehgeber mit Vibrationsanalyse

05.12.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK
Induktiver Drehgeber ECI 123 Splus von Heidenhain mit einem integriertem Beschleunigungssensor samt Mikroelektronik

Positionsmessung und Schwingungsanalyse mit nur einem Gerät: Das ermöglicht der neue induktive Drehgeber ECI 123 Splus von Heidenhain mit eingebautem Beschleunigungssensor. Er liefere wesentliche Daten für Condition Monitoring und Predictive Maintenance an hochbelasteten Achsen.

Dabei verknüpft der Drehgeber die erfassten Schwingungssignale mit den Positionswerten, liefert also auch Informationen, die einen schnellen Rückschluss auf Art und Lage einer Vibrationsquelle erlauben. Außerdem können bis zu drei externe Temperatursensoren angeschlossen werden. Die Informationen werden über die EnDat 3-Schnittstelle an die Steuerung übertragen. Das spart zusätzliche Sensorik für die Vibrationsmessung und reduziert den Verkabelungs- und Montageaufwand. Der Drehgeber verfügt über einen integrierten 3-Achsen-Beschleunigungssensor einschließlich Microcontroller, der die Daten auswertet. Dies ermöglicht eine erste Ordnungsanalyse direkt im Drehgeber – mit Ausgabe von bis zu 64 Ordnungen. Erweiterte Analysen und diverse Überwachungsaufgaben können Anlagenhersteller über die Steuerung mit den bereitgestellten Daten individuell konfigurieren und umsetzen.

Schwingungsanalyse, Condition Monitoring und mehr

Auf diese Weise unterstützt der neue Drehgeber das maßgeschneiderte Online-Condition-Monitoring einer Maschine, um Fehler frühzeitig zu erkennen und genau zu analysieren. Anhand dieser Daten kann der Anlagenbetreiber im Rahmen seiner Predictive Maintenance die regelmäßigen Serviceintervalle – angepasst an die reale Maschinenbelastung – optimieren oder außerplanmäßige Wartungen rechtzeitig in seine Betriebsabläufe integrieren, bevor es zu einem Ausfall und Stillstand kommt. Außerdem erlauben die über die Laufzeit der Anlage gesammelten Daten auch fundierte Prognosen zur Restnutzungsdauer.

Auftretende Vibrationen frühzeigt zu erkennen, ist entscheidend für störungsfreie Produktionsabläufe, hochwertige Fertigungsergebisse und einen langlebigen Maschineneinsatz, das gilt vor allem für hochperformate Anlagen der Automatisierung. Umso schneller und einfacher können beschädigte Produkte, Maschinenschäden oder Anlagenausfälle vermieden werden.

 

Bild: Heidenhain

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Yaskawa: Wechsel an der EMEA-Führungsspitze
Yaskawa: Wechsel an der EMEA-Führungsspitze

In der Führungsspitze von Yaskawa EMEA gibt es einen Wechsel, wie die Yaskawa Electric Corporation mitteilte. Marcus Mead (53) wurde mit Wirkung zum 1. März 2024 zum Executive Officer Regional Manager Europe, Chairman und President der Yaskawa Europe GmbH ernannt.

Neue Baugrößen für Elastomerkupplungen
Neue Baugrößen für Elastomerkupplungen

R+W hat sein Produktportfolio erweitert. Ab sofort sind neue Baugrößen der EKs in den Serien 400 und 600 erhältlich, die höchste Flexibilität und Präzision in einer breiten Palette von Anwendungen ermöglichen.

Neue Schulungstermine in der Wälzlager-Akademie
Neue Schulungstermine in der Wälzlager-Akademie

Findling bietet auch 2024 wieder Wälzlagerschulungen in seiner Wälzlager-Akademie. Interessierte jedes Wissenstands können sich entweder vor Ort in der Karlsruher Unternehmenszentrale oder online über technische Grundlagen und aktuelle Trends informieren.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!