1. Startseite
  2. /
  3. Robotik
  4. /
  5. Schaeffler Gruppe steigert Umsatz
Vorsichtiger Ausblick fürs Geschäftsjahr 2023

Schaeffler Gruppe steigert Umsatz

08.03.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK
Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender Schaeffler AG,wagt vorsichtigen Ausblick aufs Geschäftsjahr 2023.

Schaeffler Gruppe steigert Umsatz währungsbereinigt um 9,4 Prozent auf 15,8 Milliarden Euro. Der EBIT vor Sondereffekten von 1.046 Millionen Euro führt zu EBIT-Marge (vor Sondereffekten) von 6,6 Prozent. Vorsichtiger Ausblick für das Geschäftsjahr 2023

Der weltweit tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2022 veröffentlicht. Im Berichtszeitraum lag der Umsatz der Schaeffler Gruppe bei 15,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,9 Milliarden Euro). Währungsbereinigt stieg der Umsatz um 9,4 Prozent und übertraf damit die Prognose. Das Jahr war geprägt von einem deutlichen Umsatzwachstum, das größtenteils auf einen Volumenanstieg in den Sparten Automotive Technologies und Industrial zurückzuführen war. Zusätzlich wirkten sich positive Verkaufspreiseffekte in allen drei Sparten auf die Umsatzentwicklung aus, da gestiegene Beschaffungskosten zunehmend in den Markt weitergegeben werden konnten.

Die Schaeffler Gruppe erzielte 2022 ein Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) in Höhe von 974 Millionen Euro (Vorjahr: 1.220 Millionen Euro), das mit Sondereffekten in Höhe von 72 Millionen Euro belastet war. Das EBIT vor Sondereffekten lag bei 1.046 Millionen Euro (Vorjahr: 1.222 Millionen Euro). Dies entspricht einer EBIT-Marge vor Sondereffekten von 6,6 Prozent (Vorjahr: 8,8 Prozent), welche trotz eines herausfordernden Umfelds am oberen Ende der Prognose lag. Maßgeblich für den Rückgang der EBIT-Marge vor Sondereffekten waren im Wesentlichen gestiegene Material- und Energiepreise, Verwerfungen in den globalen Lieferketten sowie markt- und umfeldbedingte Ineffizienzen.

Quelle: Schaeffler

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Motordaten direkt auswerten
Motordaten direkt auswerten

Ein digitales Analyse- und Monitoringsystem mit IIoT-Anbindung für alle Antriebs- und Prüfstandsmotoren sowie Generatoren präsentiert GMN auf der SPS mit dem Idea4Drive. Dieses wertet Motordaten direkt aus.

Powerschub für Dauerläufer
Powerschub für Dauerläufer

Pünktlich zur SPS 2023 stellt die BMR GmbH ihren neuen Frequenzumrichter SFU 0200X vor. Das Update des bewährten SFU0200 überzeugt durch mehr Flexibilität, Leistung und einen verbesserten Wirkungsgrad.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!