1. Startseite
  2. /
  3. Automation
  4. /
  5. Neues Antriebskonzept für Schwenkrundtische
Schaeffler auf der EMO 2023

Neues Antriebskonzept für Schwenkrundtische

04.09.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK
Direktantriebe, Präzisionsgetriebe, Lagerungen für Rundtische und Schwenkachsen sowie Winkelmesssysteme sind fester Bestandteil des Baukastens von Schaeffler für den Anwendungsbereich Schwenkrundtisch

Noch mehr Dynamik, Präzision, Energieeffizienz und längere Maschinenlaufzeiten: Mit seinen Produkt- und Systemlösungen ist Schaeffler auf der EMO 2023 präsent und stellt neue Automationslösungen für Werkzeugmaschinen vor, die Antworten auf drängende Herausforderungen in der Branche geben möchten – von Kosten für Energie und Werkstoffe bis zum Fachkräftemangel.

„In der Werkzeugmaschinenindustrie hat man die aktuellen Faktoren bemerkenswert schnell als Chance verstanden und darauf reagiert. Kunden nennen in diesem Zusammenhang besonders häufig die Reduzierung von Strom-, Luft- und Kühlschmierstoff-Verbrauch und ‚domestic sourcing‘“, sagt Ralf Moseberg, Leiter des Geschäftsbereichs Industrial Automation bei Schaeffler. „Ziel von Investitionen ist es, Laufzeiten und Auslastung zu optimieren und Fertigungsanlagen mit Hilfe neuer Automationslösungen flexibler einsetzen zu können. Hier spielen vor allem Roboter und Cobots – unter besonderer Berücksichtigung des ROI – und die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien, wie zum Beispiel der Direktantriebstechnik, eine zentrale Rolle.“

Lager für Schwenkrundtisch YRTCMA mit lagerintegriertem, induktiven Absolut-Winkelmesssystem

Lager für Schwenkrundtisch YRTCMA mit lagerintegriertem, induktiven Absolut-Winkelmesssystem

Besonderes Highlight am Messestand von Schaeffler ist ein Schwenkrundtisch mit direktangetriebenem Drehtisch (Motorbaureihen SRV und RKIB). Als Antrieb für den Schwenkrundtisch wird auf einer Seite ein Direktantrieb mit einem Axial-Radiallager der Baureihe YRTCMA präsentiert. „MA“ steht hierbei für das lagerintegrierte und induktive Absolut-Winkelmesssystem. Auf der anderen Seite ist zur Demonstration ein völlig neu konzipierter Antrieb für Schwenkachsen zu sehen: ein Präzisionsplanetengetriebe PSC mit Servomotor. Das über die Lebensdauer konstante Verdrehspiel von nur 0,1 Winkelminuten macht es möglich, auf einen zweiten Antrieb zum Verspannen und Eliminieren dieses Verdrehspiels zu verzichten. Im Exponat stehen sich beide Lösungen gegenüber und können so anschaulich verglichen und diskutiert werden.

Präzisionsplanetengetriebes PSC von Schaeffler

Variante des Präzisionsplanetengetriebes PSC für Werkzeugmaschinen, Roboter und Positionieraufgaben in der Industrieautomation

Auch zu sehen auf der EMO 2023 ist das fein abgestufte Spindellager-Portfolio von Schaeffler, es besteht aus Axial-Schrägkugellagern mit kleinen, mittleren und großen Kugeln sowie Zylinderrollenlagern. Mit diesem Sortiment an Hochgenauigkeitslagern könne Schaeffler nahezu für jede Dreh-, Fräs- und Schleifspindel eine passende Lagerkonfiguration anbieten. Zur Auswahl stehen hierbei auch verschiedene Wälzlagerstähle, Käfigausführungen und Keramik-Wälzkörper.

Weitere Technologie-Highlights sind die RT-Präzisionswellgetriebe, die als RT1-T optional auch mit integrierter und bauraumneutraler Drehmomentsensorik erhältlich sind, sowie die Präzisionsplanetengetriebe PSC mit einem automatischen Verdrehspielausgleich. Mit diesen Präzisionsgetrieben sind zahlreiche Automationslösungen in einem sehr breiten Anwendungsspektrum realisierbar, wie z.B. in Cobots, Werkzeugmaschinen, Schweißpositionierern, Rundtakttischen, Rohrbiegemaschinen und vielen weiteren Anwendungen. Beide Getriebegattungen werden auf der EMO in Fräsköpfen für leichte Zerspanungsaufgaben präsentiert.

Schaeffler stellt vom 18. bis 23. September 2023 auf der EMO in Hannover aus und zeigt seine Antriebs- und Automatisierungslösungen in Halle 7 an Stand A10.

 

Text- und Bildquelle: Schaeffler

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Lösungen für die mobile Elektrifizierung
Lösungen für die mobile Elektrifizierung

Schaeffler stellt auf der iVT Expo in Köln sein erweitertes Portfolio für den Off-Highway-Sektor vor. Im Fokus stehen Systeme zur Elektrifizierung und Digitalisierung mobiler Land- und Baumaschinen sowie für die Fördertechnik. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement für Nachhaltigkeit und will den Wandel hin zu einer hocheffizienten und klimaneutralen Wirtschaft auch in diesem Bereich unterstützen.

Technologiesprung bei optischen Encoder-ICs
Technologiesprung bei optischen Encoder-ICs

Der neue iC-PXL3212 von iC-Haus ist ein optischer, reflexiver, linsenloser Encoder-IC mit integrierten HD-Phased-Array-Fotosensoren und einem blauen LED-Chip. Für die neueste Generation wurde erstmals auf die fortschrittliche 180-Nanometer-Technologie beim CMOS-Prozess zurückgegriffen.

Frequenzumrichter mit funktionaler Sicherheit
Frequenzumrichter mit funktionaler Sicherheit

Bonfiglioli präsentierte sich Ende Mai auf der SPS Italia mit aktuellen Produkten und Lösungen. Es wurden verschiedene mechatronische Komplettsysteme gezeigt – speziell entwickelt für Anwendungen in der Intralogistik, der Verpackungsindustrie, Holzverarbeitung sowie Industrierobotik.

Faulhaber baut Präsenz in Dänemark aus
Faulhaber baut Präsenz in Dänemark aus

Faulhaber eröffnet einen Standort in Dänemark, wie das Unternehmen Anfang Juni mitteilte. In Allerød, nördlich von Kopenhagen, wird das Unternehmen zukünftig Vertrieb und Beratung direkt übernehmen statt wie bisher über den Partner Compower ApS.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!