Kleiner Frequenzumrichter mit großer Gestaltungsfreiheit

Kleiner Frequenzumrichter mit großer Gestaltungsfreiheit

Nach der Entwicklung von Produkten wie den SFU0156 mit einer Leistung von 640VA, der im CAD-CAM-Bereich weltweit im Einsatz ist, präsentiert die BMR GmbH jetzt mit dem SFU 400 ein kleineres hocheffizientes Gerät. Mit beinahe 400VA bei einer sehr kompakten Baugröße, vergleichbar mit einer Zigarettenschachtel, überrascht es mit allen Features, die ein „erwachsener“ Frequenzumrichter bieten sollte. Der Antrieb von AC- und BLDC-Motoren ist selbstverständlich, ebenso Drehzahlen bis 100.000 Upm. Aus einer Versorgungsspannung von 48V lässt sich eine maximale Ausgangsleistung von 380VA generieren. Selbst in diesem Format ist ein Bremswiderstand von zwei Watt integriert, der sicheres und schnelles Abbremsen der Spindel ermöglicht.

Der Anschluss erfolgt über Schraubklemmen. Es stehen je ein digitaler und analoger Eingang für Start-Stopp und Drehzahlvorgabe, einer für den Temperatursensor sowie zwei parametrierbare digitale Ausgänge zur Verfügung. Für die Kommunikation besitzt der Frequenzumrichter eine RS232, die über eine Stiftleiste kontaktiert werden kann. Mit dem optionalen Anschluss-Dongle ist ein USB-Interface realisiert und mit der eigens entwickelten SFU-Terminal-Software können die Anwender das Gerät parametrieren und konfigurieren.

Die Montage erfolgt direkt dort, wo die Leistung benötigt wird und ermöglicht, die Länge der Anschlussleitungen so kurz wie möglich zu halten. Gleichzeitig lassen sich dadurch Störungen durch EMV drastisch reduzieren, weil die Montage so nah an der Spindel wie möglich realisiert wird. Ein Kunststoff-Gehäuse bietet Schutz vor Verschmutzung und hilft, Defekte durch Berührung zu vermeiden.

 

Quelle: BMR

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT MOTEK 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Dez
8
Do
9:30 Online-Live-Seminar: Spezielle p...
Online-Live-Seminar: Spezielle p...
Dez 8 um 9:30 – 11:45
Einleitung Das Betriebsverhalten einer elektrischen Drehfeldmaschine wird durch Zusammenspiel diverser elektromagnetischer, mechanischer und thermischer Effekte bestimmt. Das Verständnis ihrer physikalischen Grundlagen und Berechnungsmethoden ermöglicht eine optimale Auslegung, Herstellung und Betrieb der elektrischen Maschine als Komponente[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden