1. Startseite
  2. /
  3. Automation
  4. /
  5. Encoder mit hoher Auflösung
Neue Chiptechnologie

Encoder mit hoher Auflösung

29.11.2023
von Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

Mit dem Launch des IEP3 erweitert Faulhaber sein Portfolio um einen Inkrementalencoder. Dank neuester Chiptechnologie erreicht dieser eine sehr hohe Auflösung und Genauigkeit.

Mit gerade einmal 8 mm Durchmesser ist der IEP3 sehr leicht und kompakt und bietet eine Auflösung von bis zu 10.000 Impulsen pro Umdrehung. Die neueste Chiptechnologie mit hoher Interpolation macht dies möglich. In der Standardausführung ist die Auflösung von 1 bis 4.096 I/U frei programmierbar. Darüber hinaus sorgt die eingesetzte Chiptechnologie dank Genauigkeitskompensation für eine hohe Positionsgenauigkeit von typ. 0,3 m sowie für hohe Wiederholgenauigkeit von typ. 0,05 m. Der IEP3 kann sowohl mit 5 als auch mit 3,3 V Betriebsspannung versorgt werden. Damit eignet er sich auch für den Einsatz in batterie- oder akkubetriebenen Anwendungen. Ein breiter Temperaturbereich von -40 bis + 125 °C ermöglicht vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Der On-Axis Encoder mit 2-Pol-Gebermagnet ist einfach im Aufbau und robust. Durch seine Baukasten-Charakteristik stellt der IEP3-Encoder eine Plattform für verschiedene Motoren des Antriebsspezialisten dar.

 

Quelle: Faulhaber

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Hochauflösende Zweikanal-Hall-Differenzsensoren
Hochauflösende Zweikanal-Hall-Differenzsensoren

Die Rheintacho Messtechnik GmbH stellt neue zweikanalige Hall-Differenzsensoren in den Größen M14 und M18 vor. Sie erfassen die Drehzahl und Drehrichtung an Zahnrädern mit hoher Auflösung und einem weiten Frequenzbereich von 0 bis 20 kHz.

Programmierbar: Fraktionale Impulsraten von 0,125 bis 8 PPR
Programmierbar: Fraktionale Impulsraten von 0,125 bis 8 PPR

Die inkrementalen Drehgeber Ixarc von Posital können jetzt so konfiguriert werden, dass sie fraktionale Impulsraten (fractional PPR) liefern. Dabei lassen sich die Geräte so programmieren, dass sie einen einzigen Impuls für mehr als eine Wellenumdrehung übertragen.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!