Seite auswählen

Von der Ideenschmiede zum weltweit agierenden Unternehmen

Von der Ideenschmiede zum weltweit agierenden Unternehmen

Im Laufe der Firmengeschichte entwickelte sich die Sieb & Meyer AG vom Kleinstunternehmen zum international agierenden Technologieführer im Bereich der Steuerungs- und Antriebselektronik. Speziallösungen für komplexe Anwendungen sind seit Anbeginn das Markenzeichen – und Erfolgsgeheimnis – des Lüneburger Unternehmens.

Seit seiner Gründung 1962 ist Sieb & Meyer auf Nischenprodukte spezialisiert: Schon zu Beginn entwickelten der Elektroingenieur Reinhard Sieb und der Physiker Johannes Meyer in ihrer Hamburger Werkstatt kundenspezifische Elektroniklösungen wie zum Beispiel eine Nadelricht-Einrichtung. 1967 erfolgt der Umzug in einen Neubau „Auf dem Schmaarkamp“ in Lüneburg – hier hat Sieb & Meyer bis heute seinen Stammsitz. Gleichzeitig erweiterte man die Produktpalette: NC-Steuerungen sowie die ersten Frequenzumrichter und Servoverstärker eroberten den Markt. Heute bietet Sieb & Meyer im Geschäftsbereich Antriebselektronik Frequenzumrichter für Hochgeschwindigkeitsmotoren sowie hochdynamische Servoverstärker, die in der Branche jeweils den Weg für neue Technologien ebnen. Im Bereich der CNC-Steuerungen für das mechanische Bohren und Fräsen von Leiterplatten ist Sieb & Meyer Weltmarktführer und konnte aufgrund der guten Auftragslage zuletzt Rekordumsätze verzeichnen.

„Unseren Erfolg haben wir einerseits dem Engagement und den Ideen unserer Mitarbeiter zu verdanken“, betont Markus Meyer, Vorstand der Sieb & Meyer AG. „Andererseits ist unser stetiges Wachstum durch die Konzentration auf Marktnischen begründet. Dabei haben wir uns stets konsequent an den Anforderungen unserer Kunden orientiert.“ Trotz des weltweiten Erfolgs ist Sieb & Meyer bodenständig geblieben: Das nach wie vor in familiärer Verantwortung geführte Unternehmen ist seinen mittelständischen Strukturen treu geblieben: Flache Hierarchien ermöglichen nicht nur ein angenehmes Arbeitsklima, sondern auch schnelle Entscheidungen und maximale Flexibilität für die Kunden.

Nach wie vor stehen bei Sieb & Meyer alle Zeichen auf Innovation: Auf Basis der Entwicklungsplattform SD4x hat das Unternehmen zuletzt eine in jeglicher Hinsicht zukunftsfähige Frequenzumrichter-/Servoverstärker-Serie entwickelt, die dank zahlreicher Neuerungen signifikante Verbesserungen im Betrieb ermöglicht. Parallel zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des Produkt-Sortiments optimiert Sieb & Meyer derzeit aktiv den Produktionsbetrieb. Ein wesentlicher Fokus liegt dabei auf der mittelfristigen CO2-Neutralität der Fertigung – denn als erfolgreiches Unternehmen ist sich Sieb & Meyer auch seiner Verantwortung im Bereich Nachhaltigkeit bewusst.

Quelle: Sieb & Meyer

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT MOTEK 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Nov
29
Di
9:00 Online-Live-Seminar: Analyse von...
Online-Live-Seminar: Analyse von...
Nov 29 um 9:00 – Nov 30 um 12:00
Einleitung Wälzlager sind ein wichtiges Element in einer Vielzahl von mechanischen Systemen. Unvorhergesehene Schäden an Wälzlagern können zu hohen Reparatur- und Ausfallkosten führen. Um Wälzlagerschäden zu vermeiden, ist die Kenntnis der Schadensmechanismen und der Einflussfaktoren[...]
Dez
1
Do
ganztägig FVA-Seminar Flankenbruch @ FVA GmbH
FVA-Seminar Flankenbruch @ FVA GmbH
Dez 1 ganztägig
Einleitung Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren, ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen[...]
ganztägig Online-Live-Seminar: Analyse von... @ FVA GmbH
Online-Live-Seminar: Analyse von... @ FVA GmbH
Dez 1 ganztägig
Einleitung Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren, ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden