Metallbalgkupplung für knifflige Einsätze

Metallbalgkupplung für knifflige Einsätze

Die rostfreie Halbschalen-Metallbalgkupplung EWR von Enemac ist für anspruchsvolle Umgebungen konzipiert. Dazu gehören auch sterile oder säurehaltige Anwendungen sowie der den Lebensmittel- und Medizinbereich.

Der Kupplungstyp ist aus A4- bzw. A2-Edelstählen gefertigt. Er ist besonders geeignet für den Einsatz in schwer zugänglichen Anlagen, in denen Bauraum knapp und die An- und Abtriebsaggregate starr oder in axialer Richtung nicht verschiebbar sind. Bei der Type werden die beiden unteren Nabenhälften zunächst demontiert und die Kupplung dann radial auf die Wellenenden aufgesetzt. Anschließend werden die losen Nabenhälften auf der gegenüberliegenden Seite der Welle angesetzt und mit Edelstahl-Klemmschrauben verbunden.

Auch die Demontage ist unkompliziert und erfordert keine Hilfsmittel wie Abzieher. Die Kupplung im Hygienic Design ist in sieben Baugrößen für Nennmomente von 10 bis 1200 Nm und für Wellendurchmesser von 7 bis 85 mm erhältlich.

 

Quelle: Enemac

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT ZUR SPS 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
22
Di
ganztägig FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
Feb 22 – Feb 23 ganztägig
Zielgruppe: KonstrukteurInnen, Berechnungs- und VersuchsingenieurInnen, die sich mit den angesprochenen Fragestellungen auseinandersetzen.
Mrz
8
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Verzahnungs...
Online-Live-Seminar: Verzahnungs...
Mrz 8 um 10:00 – 11:30
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an KonstruktionsingenieurInnen, die bereits Kenntnisse zu Verzahnungskorrekturen besitzen und Ihr Wissen vertiefen möchten.
Mrz
9
Mi
ganztägig FVA-Seminar Schadensmechanismen ... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schadensmechanismen ... @ FVA GmbH
Mrz 9 – Mrz 10 ganztägig
Zielgruppe: BerechnungsingenieurInnen und KonstrukteurInnen, die über Grundlagen zur Auslegung und Nachrechnung von Welle-Nabe-Verbindungen verfügen und ihr Wissen auf den aktuellen Stand der Forschung erweitern möchten.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden