Bürstenlose Servomotoren mit Ex-Schutz

Bürstenlose Servomotoren mit Ex-Schutz

Antriebe für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen sind die 600 Watt starken, bürstenlosen Servomotoren der Serie SVTM 80B3X-Ex von Servotecnica. Sie können in Staub- und Gasatmosphären betrieben werden.

Sie eignen sich z. B. für den Einsatz in Rotationsverdampfern für Labore in der Chemie- und Pharmaindustrie. Auch für Antriebe von Automatiktüren, Rührwerke oder Automatisierungslösungen im Offshore-Bereich und in der Gas-, Mineralöl- oder Lackindustrie garantieren Motoren die geforderte hohe Sicherheit bei Einsatz in den Ex-Zonen 1 und 2. Mit ihrem feuerfesten Metallgehäuse entsprechen sie der Temperaturklasse T4 (Oberflächentemperatur bis 135 °C) und der Feuerwiderstandsklasse D (metallische Brände). Zur Erhöhung der Anwendungssicherheit ist für jede Wicklung ein Temperatursensor montiert. Die Servomotoren zeichnen haben eine oberflächengekühlte Konstruktion vom Typ IC 400. Ihr vollständig gekapselter Motor benötigt keine zusätzliche Belüftung.

 

Quelle: Servotecnica

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT ZUR SPS 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
22
Di
ganztägig FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
Feb 22 – Feb 23 ganztägig
Zielgruppe: KonstrukteurInnen, Berechnungs- und VersuchsingenieurInnen, die sich mit den angesprochenen Fragestellungen auseinandersetzen.
Mrz
8
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Verzahnungs...
Online-Live-Seminar: Verzahnungs...
Mrz 8 um 10:00 – 11:30
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an KonstruktionsingenieurInnen, die bereits Kenntnisse zu Verzahnungskorrekturen besitzen und Ihr Wissen vertiefen möchten.
Mrz
9
Mi
ganztägig FVA-Seminar Schadensmechanismen ... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schadensmechanismen ... @ FVA GmbH
Mrz 9 – Mrz 10 ganztägig
Zielgruppe: BerechnungsingenieurInnen und KonstrukteurInnen, die über Grundlagen zur Auslegung und Nachrechnung von Welle-Nabe-Verbindungen verfügen und ihr Wissen auf den aktuellen Stand der Forschung erweitern möchten.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden