WEG kooperiert mit Flugzeugbauer Embraer

WEG kooperiert mit Flugzeugbauer Embraer

Das Unternehmen WEG gab eine Kooperation mit dem Flugzeugbauer Embraer bekannt. Ziel ist die Entwicklung einer neuen Generation von Antriebssystemen für die Luftfahrttechnik.

Im Rahmen der technologischen Zusammenarbeit geht es um die beschleunigte Erweiterung des technologischen Knowhows im Bereich der Verwendung und Integration von Elektromotoren in Antriebssysteme für Luftfahrzeuge. Damit sollen greifbare Vorteile erzielt werden, z.B. eine höhere Energieeffizienz und bessere Umweltverträglichkeit. Der erste Flug eines elektrisch angetriebenen Demonstrationssystems ist für 2020 geplant.

WEG arbeitet mit dem brasilianischen Flugzeugbauer Embraer zur Entwicklung einer neuen Generation von Antriebssystemen für die Luftfahrttechnik zusammen (rechts: Daniel Moczydlower, Embraer / links: Manfred Peter Johann, WEG Automation)

WEG und Embraer, zwei Exporteure von Hochtechnologieprodukten in Brasilien, wollen in enger Zusammenarbeit die dazu benötigten elektrischen Antriebstechnologien entwickeln. Der Prozess der Elektrifizierung ist Teil einer umfangreichen Initiative, mit der die Luftfahrttechnik in die Lage versetzt werden soll, ihre ökologischen Verpflichtungen zu erfüllen.

„Fortschritte in der wissenschaftlichen Forschung können dazu führen, dass saubere, erneuerbare Energien eine wesentliche Triebfeder für einen neuen, für die Bevölkerung zugänglicheren städtischen und regionalen Lufttransport werden“, sagt Daniel Moczydlower, Executive Vice President of Engineering and Technology bei Embraer.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Forschungsteams ist auf die Entwicklung innovativer Technologien ausgerichtet, die Chancen für künftige Plattformen für die Luftfahrttechnik eröffnen und potenziell neue Marktsegmente erschließen können. Solche Initiativen unterstützen außerdem in Verbindung mit langfristigen Anreizen die Bestrebungen Brasiliens, im Bereich der erneuerbaren Energien weltweit führend zu werden.

Manfred Peter Johann, Managing Director von WEG Automation, sagt: „Unsere sich stetig weiter entwickelnden Technologien für den Antriebsstrang, die wir über viele Jahre hinweg für Anwendungen in Zügen, Bussen, Lkws und Booten entwickelt haben, haben den Weg für diese aufregende wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit bereitet. Gemeinsam wollen wir an der Entwicklung neuer elektrischer Antriebssysteme für Luftfahrzeuge arbeiten und dabei auch die technologischen Fähigkeiten von WEG und Embraer und ganz Brasilien erweitern.“

Nach der Testphase der neu entwickelten Technologien im Labor sollen diese komplexen Systeme in eine Luftfahrtplattform integriert und unter realen Betriebsbedingungen geprüft werden. Für diese Prüfung soll ein kleines, einmotoriges Flugzeug auf der Basis des EMB-203 Ipanema zur ersten Erprobung verwendet werden, bevor dann im kommenden Jahr der erste Demonstrationsflug stattfindet.

 

Quelle: WEG

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

antriebstechnik ist der Wissenslieferant und Ideengeber für Konstrukteure, Entwickler, Wissenschaftler und Endkunden. Damit aus guten Ideen gute Produkte werden. antriebstechnik ist lt. Reichweitenstudie 2016 der unangefochtene Champion seiner Kategorie! antriebstechnik informiert früher und umfassender über neue technologische Entwicklungen – ermöglicht durch die langjährige Partnerschaft mit dem „Förderverein Antriebstechnik“ (FVA) im VDMA und dem intensiven Austausch mit den wissenschaftlich forschenden Lehrstühlen deutscher Universitäten.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
20
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Barkhausenr...
Online-Live-Seminar: Barkhausenr...
Apr 20 um 10:00 – 11:30
Einleitung Qualitätsprobleme und Bauteilversagen durch unerkannte Probleme in der Hartfeinbearbeitung – eine hochbelastete  Bauteilrandzone erfordert die Fertigungsüberwachung. Die prozessnahe Schleifbrandprüfung mittels Barkhausenrauschen bietet dem Fertigungstechnologen zudem die gezielte Möglichkeit der Prozessoptimierung. Zielgruppe Fachleute aus den[...]
Apr
21
Mi
10:00 FVA Online-Live-Seminar: Verzahn...
FVA Online-Live-Seminar: Verzahn...
Apr 21 um 10:00 – 11:30
Das Online-Live-Seminar: Verzahnungskorrekturauslegung für Fortgeschrittene des FVA richtet sich an Konstruktionsingenieur*innen, die bereits Kenntnisse zu Verzahnungskorrekturen besitzen und Ihr Wissen vertiefen möchten.  
Apr
23
Fr
10:00 FVA Online-Live-Seminar: Verfahr...
FVA Online-Live-Seminar: Verfahr...
Apr 23 um 10:00 – 11:30
Das Online-Live-Seminar: Verfahrensvergleich – kontinuierliches Wälzschleifen vs. diskontinuierliches Profilschleifen des FVA richtet sich an: Mitarbeiter*innen von Firmen und Fachabteilungen für Stirnradgetriebe sowie Zahnradhersteller: Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Qualitätssicherung, Konstruktion.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden