Hier klicken!

VWH GmbH erweitert Technologie-Zentrum

VWH GmbH erweitert Technologie-Zentrum

Das Unternehmen aus dem Westerwald vereint den klassisch anspruchsvollen Werkzeugbau, eine hochkomplexe Automatisierungstechnik und innovatives Engineering unter einem Dach. Mit ihrem zukunftsorientierten Produktportfolio positioniert sich die VWH GmbH als Global Player. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, plant das Unternehmen den Bau eines Technologie-Zentrums.

Das Technologie-Zentrum wird den Geschäftsbereich Kunststofftechnik komplettieren und sich mit den Themengebieten Rapid Prototyping, Rapid Tooling und Additive Manufacturing befassen. „Mit dem geplanten Zentrum treiben wir unsere Technologien voran und erhöhen das Tempo für zukünftige Entwicklungen und Innovationen“, erklärt Thomas Sturm, Geschäftsführer der VWH GmbH. „Gemäß unserem hohen Qualitätsanspruch stellen wir sicher, dass unsere Lösungen stets einen absoluten Mehrwert für unsere Kunden darstellen und deren Vorstellungen zu 100 % entsprechen.“

Rapid Prototyping ermöglicht es, bereits in der Planungsphase einfach und schnell Prototypen herzustellen. Fehler und Schwächen lassen sich so leichter erkennen und beheben. Der Prototyp kann dahingehend bis zum Optimum verbessert werden – bevor innerhalb des Produktionsprozesses hohe Kosten aufgrund unentdeckter Fehler entstehen. Rapid Tooling stellt eine Erweiterung dieses Bereiches dar. Hierbei geht es um die Herstellung von Formkernen per 3D-Druck. So können Prototypen schnell und kostengünstig, mit den realen Materialeigenschaften, im Spritzgussverfahren hergestellt werden. Auch die Herstellung von Prototypen in Hybridbauweise ist so möglich.

Additive Manufacturing hingegen ist ein professionelles Produktionsverfahren, das sich von konventionellen Fertigungsmethoden abhebt. Denn bei diesem Verfahren wird nicht abtragend agiert, sondern die Bauteile werden Schicht für Schicht aufgebaut. Dazu werden unterschiedliche Materialien wie diverse Kunststoffe, Metalle und Verbundwerkstoffe verwendet. Dieser industrielle 3D-Druck zeichnet sich insbesondere durch die Fertigung komplexer Geometrien aus.

“Unser Wachstum und der Bau des Technologie-Zentrums belegen unsere ehrgeizigen Investitionen in diesen bedeutenden Teil unseres Unternehmens sowie unser Engagement für innovative und wirtschaftliche Lösungen in den Bereichen Automation, Molding und Engineering“, schließt Sturm ab.

 

Quelle: VWH GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
7
Mo
ganztägig Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Sep 7 – Sep 11 ganztägig
Internationales Training: Eurotrans Gear Training @ FVA GmbH
During this 5-days course, this part of the training program explores a wide range of topics, including: Gear geometry for spur and helical gears Basic definitions of concepts such as single gear, gear pairs, mesh[...]
Sep
8
Di
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einführun... @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
FVA-Grundlagenseminar: Einführun... @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Sep 8 – Sep 9 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einführung in die Lithium-Ionen Batterietechnologie @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Lithium-Ionen Batterietechnologie wird zukünftig eine immer bedeutendere Rolle in der Wertschöpfung spielen. Sie ist eine zentrale Voraussetzung für den Erfolg der Elektromobilität oder in stationären Energiespeichern. Viele Entwickler und Ingenieure werden sich zukünftig mit Themen[...]
Okt
7
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Okt 7 – Okt 8 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- und Vergütungsstähle für Antriebselemente @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer von Einsatz- und Vergütungsstählen für Komponenten in der Antriebstechnik, wird entscheidend durch deren Erzeugungs-, Bearbeitungs- und Wärmebehandlungszustand bestimmt. Nur wenn alle drei Einflussbereiche gut aufeinander abgestimmt sind, lassen sich optimale Bauteileigenschaften[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden