Hier klicken!

Swen Herrmann wird neuer Vertriebsleiter

Swen Herrmann wird neuer Vertriebsleiter

Der Getriebehersteller Neugart stellt sich personell neu auf. Seit Anfang April ist der langjährige Mitarbeiter Swen Herrmann neuer Leiter des Vertriebs beim inhabergeführten Unternehmen aus dem südbadischen Kippenheim. Neugart stärkt mit dieser Personalie die Zusammenarbeit mit seinen Kunden.

Kundenorientierung gehört bei Neugart seit mehr als 90 Jahren zum Selbstverständnis. „Nur so haben wir es geschafft, über Generationen hinweg erfolgreich zu sein“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Bernd Neugart.
„Es ist uns aber wichtig, diese guten Beziehungen weiter zu pflegen, zu vertiefen und unser Getriebetechnik-Know-How in neue Kundenprojekte mit einfließen zu lassen.“
Ein Hauptakteur dieser Neuausrichtung ist der neu benannte Vertriebsleiter und Prokurist Swen Herrmann, der seit fünf Jahren bei Neugart, zuletzt in der Position als Leiter Produktmanagement und Marketing, tätig war. „Swen Herrmann hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er erfolgreich und nachhaltig Strukturen, Abläufe und insbesondere enge Beziehungen mit unseren Geschäftspartnern aufbauen kann. Dabei verfügt er über die notwendige Agilität, die ein dynamisch wachsendes Unternehmen wie Neugart hierbei benötigt“, sagt Matthias Herr, Geschäftsleiter Business Development, zu dessen Geschäftsbereich der Vertrieb gehört. „Unsere Kunden haben großes Vertrauen zu Herrn Herrmann. Daher freut es uns sehr, dass wir ihn für diese herausfordernde Aufgabe gewonnen haben.“ Swen Herrmann verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Antriebstechnik. Der diplomierte Maschinenbauingenieur begann seine Karriere beim Spülmaschinenbauer Hobart in Offenburg. Danach wechselte er als Produktspezialist und Produktmanager zu Parker Hannifin. Im Mai 2013 kam er schließlich als Leiter Produktmanagement zu Neugart nach Kippenheim. Im Jahr 2016 übernahm er zusätzlich die Leitung der Marketing-Abteilung. Er ist 38 Jahre alt, verheiratet und Vater einer Tochter.

Durch die personelle Neuausrichtung werden auch die Bereiche Produktmanagement und Marketing neu aufgestellt. Sven Borho wird künftig die Teamleitung des Produktmanagements für die gesamte Neugart-Gruppe übernehmen. Die Teamleitung Marketing indes übernimmt Thomas Herzberg. Diese Neuausrichtung ist auch den kontinuierlich steigenden Anforderungen der globalen Kundenstruktur an das Unternehmen geschuldet.

Quelle: Neugart

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden