Hier klicken!

Steigerung der Ermüdungslebensdauer von Wälzlagern

Steigerung der Ermüdungslebensdauer von Wälzlagern

Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena, Dipl.-Ing. Oliver Maiß, Dr.-Ing. Thilo Grove, Prof. Dr.-Ing. Gerhard Poll, Dr.-Ing. Florian Pape, Dipl.-Ing. Timo Neubauer

Heutige Fertigungsverfahren für Wälzlager ermöglichen die Ausnutzung von Oberflächen- und Randzoneneigenschaften zur Steigerung der Lebensdauer noch nicht optimal. Gegenüber dem Schleifen und Honen der Laufflächen von Zylinderrollenlagern kann durch eine Bearbeitung aus Hartdrehen und Festwalzen eine vergleichbare Bauteilqualität erreicht werden. Durch ein neues Lebensdauermodell können die Eigenspannungen bei der Auslegung der Wälzlager genutzt werden.

Lesen Sie unseren wissenschaftlichen Artikel:

Teilen:

Veröffentlicht von

Dirk Schaar

Ich bin seit mehr als 20 Jahren in Automatisierung und Antriebstechnik unterwegs, weil mich die Technik-Themen immer wieder faszinieren und begeistern. Ich möchte meine Entdeckungen, Erlebnisse und Recherchen gerne mit meinen Lesern teilen - informativ, tiefgreifend, spannend, menschlich, lesenswert und charmant.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
28
Mo
ganztägig HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
Okt 28 – Okt 29 ganztägig
HydrauliX - Digitalisierung in der Hydraulik @ Stadthalle Sindelfingen
Hydraulikkonzepte digitalisieren den Mittelstand! Die Megatrends DIGITALISIERUNG und Industrie 4.0 stellen neue Anforderungen an Maschinenbauer und Endanwender der Hydraulikbranche. Die Produktion wird individueller, schneller und flexibler. Dieser Prozess ist mit Veränderungen auf allen Unternehmensebenen und[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden