So geht die digitale Messe ‚Home Fair live‘

So geht die digitale Messe ‚Home Fair live‘

Die weitreichende Absage- und Verschiebungswelle vieler Messen in Deutschland und weltweit hat eine neue Nachfrage nach alternativen Messekonzepten befeuert. Weiterhin stehen Unternehmen vor der Frage, wie sie ihre für 2020 geplanten Neuheiten einem potenziellen Kundenfeld präsentieren und vorführen können. Die Firmen La Concept, Pr!zm und Weitwinkelmedia haben jetzt mit ‚Home Fair live‘ eine Antwort geliefert. Zwei Wochen hat das Team intensiv an dem Konzept gearbeitet und zeigte nun im Rahmen eines Webinars live vor rund 350 Teilnehmern von 150 Firmen, was man sich konkret unter ‚Home Fair live‘ vorstellen kann.

Messeerlebnis als digitale Live-Sendung

„Wir wollen das Messeerlebnis in der Niederlassung vor Ort beim Kunden inszenieren.“, erklärte Daniel Moy, Geschäftsführer der Agentur Pr!zm, zu Beginn der Seminars. Für die digitale, interaktive Variante ihres Messeauftrittes können sich Unternehmen in der eigenen Produktionshalle, der Filiale oder dem Konferenzsaal eine Kulisse errichten lassen und ihre Neuheiten per Livestream-Sendung vorstellen. Ein Kamera-Team inklusive Moderator soll nach zugeschnittener Regie und Konzeption eine möglichst immersive und auf das Produkt-zugeschnittene Präsentation bieten. „Neue Arten des Erzählens“ durch Social-Media-Kanäle werden dabei ebenso mitbedacht, wie klassische Pressearbeit durch Eventfotographie, Blogs und Case-Studies.

Anhand des Webinars zeigten die Partnerfirmen ihr Leistungsspektrum. „Indem wir selbst eine ‚Home Fair live‘ machen“, präzisierte Moy, „können wir den Menschen das komplexe Thema näher bringen“. So ähnelte die einstündige Live-Show an eine professionell produzierte TV-Sendung. Ein Moderator führte durch diverse Talkrunden. Sechs Kameras filmten in wechselnden Perspektiven. Jede Menge Licht und 600 m Kabel durchzogen das Studio. Das aufgebaute Set war dem Stil eines Messestandes nachempfunden. Zugeschaltete Interviewpartner, eingespielte Trailer und sogar eine kurze Virtual-Reality-Vorführung hinterließen einen markanten Eindruck, welche Möglichkeiten die ‚Home Fair live‘ Unternehmen bietet.

Durchgeführt wird das Angebot von drei Unternehmen: La Concept, eine Messebau-Firma aus Köln übernimmt die Stand- und Set-Gestaltung vor Ort beim Kunden; Weitwinkelmedia verantwortet die Bild- und Tonproduktion; die PR-zentrierte Kommunikationsagentur Pr!zm ist für das übergreifende Marketing zuständig und entwickelt das kundenspezifische „story-telling“.

Zuschauer stellten Fragen per Chat

Zum Ende der Sendung las der Moderator per Chatfunktion gestellte Fragen vor: Wieviel Platz nimmt der Aufbau einer Standkulisse in den Räumlichkeiten der Firma ein? CEO von La Concept Björn Schaper rechnet mit ca. 9-12 qm Fläche. Wichtig sei z.B. neben der Einhaltung von Abstandsregeln die Stromversorgung für die Technik. Funktioniere eine Live-Inszenierung nicht auch ohne den Aufbau eines Sets? Schaper riet davon ab, da auf den kleinen Screens von Laptops und Smartphones der Raum für Produktdarstellungen effizient genutzt werden müsse. Zu der Frage, was gegen eine Aufzeichnung spricht, betonte Moy den Vorteil der Interaktivität, der sich aus einer Live-Sendung ergibt. Im Nachgang das Material als Video-on-demand abrufbar zu machen, schließe dies aber nicht aus. Auch eine Zusammenkunft mehrerer Unternehmen in einem kleinen Ständepark („Cluster“) als Live-Event zu inszenieren, hielt Moy für denkbar. Das Team von ‚Home Fair live‘ zeigte sich von der ersten Resonanz beeindruckt und will jetzt für eingehende Anfragen zur Verfügung stehen.

 

mehr zu Pr!zm:

mehr zu La Concept:

Quelle: Pr!zm

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
20
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Barkhausenr...
Online-Live-Seminar: Barkhausenr...
Apr 20 um 10:00 – 11:30
Einleitung Qualitätsprobleme und Bauteilversagen durch unerkannte Probleme in der Hartfeinbearbeitung – eine hochbelastete  Bauteilrandzone erfordert die Fertigungsüberwachung. Die prozessnahe Schleifbrandprüfung mittels Barkhausenrauschen bietet dem Fertigungstechnologen zudem die gezielte Möglichkeit der Prozessoptimierung. Zielgruppe Fachleute aus den[...]
Apr
21
Mi
10:00 FVA Online-Live-Seminar: Verzahn...
FVA Online-Live-Seminar: Verzahn...
Apr 21 um 10:00 – 11:30
Das Online-Live-Seminar: Verzahnungskorrekturauslegung für Fortgeschrittene des FVA richtet sich an Konstruktionsingenieur*innen, die bereits Kenntnisse zu Verzahnungskorrekturen besitzen und Ihr Wissen vertiefen möchten.  
Apr
23
Fr
10:00 FVA Online-Live-Seminar: Verfahr...
FVA Online-Live-Seminar: Verfahr...
Apr 23 um 10:00 – 11:30
Das Online-Live-Seminar: Verfahrensvergleich – kontinuierliches Wälzschleifen vs. diskontinuierliches Profilschleifen des FVA richtet sich an: Mitarbeiter*innen von Firmen und Fachabteilungen für Stirnradgetriebe sowie Zahnradhersteller: Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Qualitätssicherung, Konstruktion.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden