Seite auswählen

Smarte Bremsbeläge mit Selbstdiagnose

Smarte Bremsbeläge mit Selbstdiagnose

Forscher des Fraunhofer-Instituts LBF und der Firma LF haben eine Möglichkeit gefunden, Bremsbeläge in Autos mit Sensoren intelligent zu machen. Die Beläge können so ihren Zustand selbst melden.

Die Experten des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Darmstadt vom Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) und der LF GmbH aus Leverkusen integrierten Sensoren in Bremsbeläge, um Informationen über den Betriebszustand zu gewinnen und den Belägen die Eigendiagnose zu ermöglichen. Dabei lassen sich Daten aus dem Reibbelag über die Schichtdicke und den Verschleiß bestimmen.

Langfristig soll es möglich sein, selbstoptimierende Bremssysteme anzulernen und Rückschlüsse über Bremsdruck, Reibwerte, Bremsmomente und das Regelverhalten der Bremsanlage zu ziehen. Außerdem sollen durch die eingebettete Sensorik auch Informationen über den Bremsbelag hinaus erhoben werden, etwa über das Verhalten von Brems- oder Kupplungsanwendungen.

 

Quelle:  Text von Fraunhofer LBF;  Bild von LF GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
5
Mi
ganztägig Online-Live-Seminar: Schwingungs...
Online-Live-Seminar: Schwingungs...
Okt 5 – Okt 11 ganztägig
Zielgruppe: KonstrukteurInnen, Berechnungs- und VersuchsingenieurInnen, die sich mit den angesprochenen Fragestellungen auseinandersetzen.
Okt
13
Do
9:30 Online-Live-Seminar: Grundlagen ...
Online-Live-Seminar: Grundlagen ...
Okt 13 um 9:30 – 12:00
Zielgruppe: Das Seminar richtet sind an MechatronikerInnnen, MaschinenbauerInnen und alle, die in der Entwicklung anderer Antriebskomponenten tätig sind und sich in das Thema elektrische Maschinen einarbeiten möchten.
Nov
11
Fr
10:00 Online-Live-Seminar: Sicherheit ...
Online-Live-Seminar: Sicherheit ...
Nov 11 um 10:00 – Nov 13 um 11:45
Einleitung Lithium-Ionen-Batterien werden vielseitig eingesetzt, in tragbaren Geräten, in stationären Speichern und im E-Auto. Viel gespeicherte Energie, insbesondere wenn sie schnell freigesetzt wird, bedeutet allerdings auch immer ein Risiko. Zielgruppe IngenieurInnen, EnergietechnikerInnen, MitarbeiterInnen aus Forschung,[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden