Hier klicken!

Siemens zeigt Potenzial der Digitalisierung für die Werkzeugmaschine

Siemens zeigt Potenzial der Digitalisierung für die Werkzeugmaschine

Digitalisierung wird in diesem Jahr das bestimmende Thema auf der EMO, der weltgrößten Messe für die Werkzeugmaschinenindustrie in Hannover sein. Unter dem Motto „Digitalization in Machine Tool Manufacturing“ zeigt Siemens auf rund 1200 Quadratmetern in Halle 25, wie Werkzeugmaschinenanwender und -bauer jeder Größe von der Digitalisierung profitieren können. Besucher erfahren hier, wie Siemens aus führender Position die Digitalisierung in der Werkzeugmaschinenindustrie vorantreibt. Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Siemens steht sein umfangreiches, integriertes und durchgängiges Portfolio zur Digitalisierung. Mit diesem einzigartigem Angebot demonstriert der Technologiekonzern, wie die Unternehmen der Werkzeugmaschinenindustrie mit Digitalisierung die Flexibilität und Effizienz in der Produktion signifikant steigern, ihre Entwicklungs- und Markteinführungszeiten deutlich reduzieren und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit auf den globalen Märkten weiter festigen und ausbauen können.

„Die Digitalisierung wird die gesamte Werkzeugmaschinenindustrie gravierend verändern und nach vorne bringen. Die völlig neuen Möglichkeiten durch die Verknüpfung der digitalen mit der realen Welt ermöglichen deutliche Produktivitätsschübe und völlig neue Geschäftsmodelle. Das gilt für Maschinenbauer ebenso wie für Maschinenbetreiber. Und es gilt für kleine und mittlere Unternehmen ebenso wie für die Großen der Branche. Digitalisierung ist der zentrale Wachstums- und Profitabilitätstreiber für die Werkzeugmaschinenbranche im In- und Ausland.“ sagte Dr. Wolfgang Heuring, CEO der Siemens Business Unit Motion Control.

Siemens zeigt Potenzial der Digitalisierung für die Werkzeugmaschine

Bild: Siemens

Heuring weiter: „Siemens ist der weltweit führende und einzige Anbieter von integrierten Software- und Hardwarelösungen für jede Phase der Wertschöpfung beim Bau wie bei der Anwendung von Werkzeugmaschinen. Damit ermöglicht Siemens die digitale Durchdringung und Neukonzeption ganzer Wertschöpfungsketten in der Werkzeugmaschinenindustrie.“

Siemens liefert im Rahmen seines übergeordneten Konzeptes „Digital Enterprise” ein durchgängiges Portfolio für das digitale Unternehmen. Die Digital Enterprise Suite von Siemens besteht aus software-basierten Systemen und Automatisierungskomponenten, die alle Anforderungen der industriellen Wertschöpfungskette abdecken. Ihr Rückgrat ist Teamcenter, die weltweit am meisten genutzte Digital Lifecycle Management-Lösung. In der realen Produktion sind Produkte wie das Manufacturing Operations Management (MOM), Simatic IT und die CNC-Steuerungen Sinumerik sowie das Simatic S7-Controllerportfolio weltweit bewährt.

Speziell für die Werkzeugmaschinenindustrie demonstriert Siemens auf der EMO Hannover 2017 sein integriertes und durchgängigen Portfolio von digitalen Plattformen und einer Fülle von Applikationen. Damit wird eindrucksvoll deutlich wie Digitalisierung mit Siemens von der Werkzeugmaschine bis in die Unternehmensleitebene nahtlos funktionieren kann. Das Digitalisierungsangebot reicht beim Maschinenbauer vom Maschinenkonzept und -engineering bis hin zu Inbetriebnahme und Service. Für den Maschinenbetreiber deckt die Palette an Digitalisierungslösungen dessen gesamte Wertschöpfungskette von der Produktentwicklung und Produktionsplanung bis hin zur eigentlichen Produktion und zum digitalen Service. Mit diesem holistischen Ansatz ist Siemens das einzige Unternehmen, das die realen Prozessketten des Maschinenbauers und des Maschinenbetreibers durchgängig in der virtuellen Welt (Digital Twin) abbilden kann.

Ein besonderes Messe-Highlight zeigt, welche Möglichkeiten Digitalisierung durch die Anbindung an das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem MindSphere von Siemens bietet. Mit Manage MyMachines stellt Siemens seine erste MindSphere-Applikation für die Werkzeugmaschine den Kunden vor. Siemens wird auf dem gesamten Ausstellungsgelände etwa 200 Werkzeugmaschinen mit Manage MyMachines an sein offenes IoT-Betriebssystem MindSphere an die Cloud anbinden. Mit Manage MyMachines erhält der Maschinenbetreiber Cloud-basiert einen Überblick über wichtige Daten und Betriebszustände seiner Maschine Durch die erhaltene Transparenz kann er kurzfristig reagieren und seine Produktion optimieren.

Mit Sinumerik Edge, der neuen Plattform für maschinennahe Applikationen mit Echtzeit-Daten zur Prozessüberwachung und -optimierung zeigt Siemens eine neue robuste und hoch performante Hard- und Software-Lösung für den maschinennahen Einsatz (Edge Computing). Sinumerik Edge verarbeitet und analysiert die Prozessdaten ganz nah am Bearbeitungsprozess. Die Entkopplung von Datenverarbeitungsaufgaben und Prozesssteuerung sorgt für die notwendige Sicherheit im Prozess. Siemens bietet dafür maßgeschneiderte Anwendungen (Edge Apps) unter anderem für die Überwachung und optimierung. Darüber hinaus können Maschinenhersteller oder Dienstleister eigene Edge Apps in die offene Plattform einbinden.

Siemens‘ umfassendes und integriertes Digitalisierungsportfolio ermöglicht höhere Geschwindigkeit, mehr Flexibilität, bessere Qualität, gesteigerte Effizienz und mehr Sicherheit rund um die Maschine und im Geschäftsmodell des Kunden. So können mit Digitalisierung ganz konkret bislang unentdeckte Potenziale erschlossen und damit nachhaltig die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Kunden gesteigert werden.

www.siemens.de/emo

Teilen:

Veröffentlicht von

Dirk Schaar

Ich bin seit mehr als 20 Jahren in Automatisierung und Antriebstechnik unterwegs, weil mich die Technik-Themen immer wieder faszinieren und begeistern. Ich möchte meine Entdeckungen, Erlebnisse und Recherchen gerne mit meinen Lesern teilen - informativ, tiefgreifend, spannend, menschlich, lesenswert und charmant.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]
Mrz
6
Fr
14:00 FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
Mrz 6 um 14:00 – 15:30
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetriebe – Modul 1 Systemkonfiguration @ Webinar
Im ersten Modul der Webinarreihe lernen Sie unterschiedliche Systemkonfigurationen und -topologien von Antriebssträngen in PKW und LKW kennen. Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen sowie den Besonderheiten der jeweiligen Konzepte. Erste systemische Auslegungscharakteristika[...]
Mrz
12
Do
14:00 FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
Mrz 12 um 14:00 – 15:30
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetriebe – Modul 1 Systemkonfiguration @ Webinar
Im ersten Modul der Webinarreihe lernen Sie unterschiedliche Systemkonfigurationen und -topologien von Antriebssträngen in PKW und LKW kennen. Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen sowie den Besonderheiten der jeweiligen Konzepte. Erste systemische Auslegungscharakteristika[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden