Hier klicken!

Schaeffler auf Kurs – Industriesparte wächst um 10%

Schaeffler auf Kurs – Industriesparte wächst um 10%

Der weltweit tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat seinen Zwischenbericht für das erste Halbjahr des Jahres 2018 vorgelegt. Nach den ersten sechs Monaten liegt der Umsatz der Schaeffler-Gruppe bei rund 7,2 Mrd. Euro (Vorjahr: rund 7 Mrd. Euro). Währungsbereinigt stieg der Umsatz in diesem Zeitraum um 5,8%, im zweiten Quartal um 7,9%. Erneut konnten alle drei Konzernsparten und alle vier Regionen währungsbereinigt zum Umsatzwachstum beitragen, wobei der Umsatz in der Region Greater China währungsbereinigt mit 18,7% die mit Abstand höchste Steigerung aufwies. Die Schaeffler-Gruppe erzielte in den ersten sechs Monaten ein Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) in Höhe von 773 Mio. Euro, das im zweiten Quartal durch einen Sondereffekt in Höhe von 22 Mio. Euro im Zusammenhang mit den am 7. Mai 2018 angekündigten Restrukturierungsaufwendungen für die Integration des internen Zulieferers „Bearings & Components Technologies“ (BCT) belastet wurde. Das EBIT vor Sondereffekten lag damit bei 795 Mio. Euro (Vorjahr: 780 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBIT-Marge vor Sondereffekten von 11,1% (Vorjahr: 11,1%).

Zum Geschäftsverlauf in der ersten Jahreshälfte sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG: „In einem anhaltend herausfordernden Umfeld sind wir auf Kurs, unsere Ziele für das Jahr 2018 zu erreichen. Das Ergebnis wurde dabei insbesondere von der guten Performance der beiden Sparten Automotive Aftermarket und Industrie getrieben. Die Entwicklung im ersten Halbjahr zeigt zudem, dass wir als Automobil- und Industriezulieferer strategisch richtig aufgestellt sind.“

Die Sparte Industrie steigerte ihre Umsatzerlöse in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 auf rund 1,7 Mrd. Euro (Vorjahr: rund 1,6 Mrd. Euro). Währungsbereinigt lag das Umsatzwachstum bei 10%, woran Industrial Distribution einen maßgeblichen Anteil hatte. Zudem trugen insbesondere die Sektorcluster Railway, Raw Materials, Offroad und Power Transmission deutlich zum Umsatzanstieg bei. Den mit Abstand größten Zuwachs erzielte die Region Greater China (mit 36,7%) vor Americas (mit 6,9%), Asien/Pazifik (mit 6,7%) und Europa (mit 5,9%). Die Sparte Industrie erzielte im ersten Halbjahr ein EBIT vor Sondereffekten in Höhe von 195 Mio. Euro (Vorjahr: 136 Mio. Euro), was einer EBIT-Marge vor Sondereffekten von 11,6% entspricht (Vorjahr: 8,6%). Die Margenverbesserung ist auf positive Volumen- und Preiseffekte sowie auf Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen aus dem Programm CORE zurückzuführen. Auf Basis aktueller Einschätzungen erhöht die Schaeffler-Gruppe für die Sparte Industrie ihre Prognose für das währungsbereinigte Umsatzwachstum im Gesamtjahr 2018 von bislang 3 bis 4% auf 6 bis 7%. Das Ziel, eine EBIT-Marge vor Sondereffekten von 9 bis 10% zu erzielen, gilt unverändert.

Quelle: Schaeffler

Veröffentlicht von

Dirk Schaar

Ich bin seit mehr als 20 Jahren in Automatisierung und Antriebstechnik unterwegs, weil mich die Technik-Themen immer wieder faszinieren und begeistern. Ich möchte meine Entdeckungen, Erlebnisse und Recherchen gerne mit meinen Lesern teilen - informativ, tiefgreifend, spannend, menschlich, lesenswert und charmant.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Dez
11
Di
ganztägig Berechnung und Automatisierung m... @ FVA GmbH
Berechnung und Automatisierung m... @ FVA GmbH
Dez 11 ganztägig
Berechnung und Automatisierung mit Scripting in der FVA-Workbench @ FVA GmbH
  Abgestimmte und vereinbarte Prozesse bilden die Basis der neuen Arbeitswelt im Zeitalter von Industrie 4.0. Die Scripting-Engine der FVA-Workbench bietet u. a. die Möglichkeit schnell und effektiv komplexe Berechnungen zu definieren und jederzeit auf[...]
Dez
12
Mi
ganztägig Geräusche und Schwingungen in de... @ FVA GmbH
Geräusche und Schwingungen in de... @ FVA GmbH
Dez 12 – Dez 13 ganztägig
Geräusche und Schwingungen in der Antriebstechnik @ FVA GmbH
  Bei Leistungsgetrieben spielt die Abstrahlung von Luftschall eine entscheidende Rolle für die Beurteilung des Geräuschverhaltens. Der durch das dynamische Verhalten des gesamten Antriebes induzierte Körperschall wird auf das Getriebegehäuse übertragen und als Luftschall abgestrahlt.[...]
Dez
17
Mo
ganztägig Schadensanalyse von Wälzlagersch... @ FVA GmbH
Schadensanalyse von Wälzlagersch... @ FVA GmbH
Dez 17 – Dez 18 ganztägig
Schadensanalyse von Wälzlagerschäden @ FVA GmbH
  Wälzlager sind ein wichtiges Element in einer Vielzahl von mechanischen Systemen. Unvorhergesehene Schäden an Wälzlagern können zu hohen Reparatur und Ausfallkosten führen. Um Wälzlagerschäden zu vermeiden ist die Kenntnis der Schadensmechanismen und der Einflußfaktoren[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden

Folge uns Folge uns
Facebook Twitter
Folge uns Folge uns
YouTube Google+
Folge uns
Induux
Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen