Seite auswählen

Prozesssicherheit mit Motion Control von Siemens

Prozesssicherheit mit Motion Control von Siemens

Die Tünkers-Nickel Dosiersysteme GmbH, spezialisiert auf die Automatisierung von Dosierprozessen, setzt auf Motion-Control-Lösungen von Siemens. Die moderne Steuerungstechnik vereinfacht das Engineering und die Inbetriebnahme, was zu einer Reduktion der Kosten führt.

Spich bei Köln. Die Tünkers-Nickel Dosiersysteme GmbH (TND) aus Spich gehört zur Tünkers Maschinenbau GmbH und ist spezialisiert auf die Automatisierung von Dosierprozessen. So kommen z.B. Dosierer für Kleb- und Dichtstoffe beim Einbau von Scheiben in der Automobilfertigung zum Einsatz. Für eine optimale Prozesssicherheit muss der Dosierkopf die Auftragsmenge genau an die Vorschubgeschwindigkeit anpassen. TND setzt daher auf Motion-Control-Lösungen von Siemens. Die moderne Steuerungstechnik vereinfacht das Engineering und die Inbetriebnahme, was zu einer Reduktion der Kosten führt. Das System ist zudem offen für den Datenaustausch und stellt für TND damit einen wichtigen Baustein auf dem Weg zur Digitalisierung dar. Seit Anfang 2016 beschäftigt sich die TND als kleines Expertenteam rund um den Geschäftsführer Alexander Nickel mit der Entwicklung von Dosiersystemen. Das Ergebnis ist ein modularer Baukasten, der Komponenten für das Dosieren von Ein-Kammer (1K)- und Zwei-Kammer(2K)-Systemen mit unterschiedlichem Kammervolumen und in verschiedenen Ausführungen beinhaltet. Die Automatisierung erfolgt durch eine Simotion D410-2 von Siemens. 1K-Systeme dosieren 1-Komponenten- Kleber, 2K-Systeme 2 Komponenten-Kleber, beide Komponenten in separaten Kammern, da der Klebstoff sonst in der Dosieranlage aushärten würde.

Prozesssicherheit mit Motion Control von Siemens

Die Tünkers-Nickel Dosiersysteme GmbH aus Spich bei Köln setzt bei der Prozessautomatisierung auf Motion-Control-Lösungen von Siemens

Alles in einem

Der kompakte antriebsbasierte Einachs-Controller wird direkt auf ein Power-Modul PM240-2 des Sinamics S120 Antriebs aufgesteckt und erfüllt alle Anforderungen hinsichtlich Dynamik und Wiederholgenauigkeit. Das Engineering erfolgt mit der Engineering-Software Simotion Scout. Eine zusätzliche SPS (speicherprogrammierbare Steuerung) wird nicht benötigt, weil mit der vorhandenen Lösung neben Motion-Control- und Technologiefunktionen auch PLC-Aufgaben realisiert werden können. Das senkt die Kosten um rund elf Prozent. Schnittstellen wie Profinet, und der Kommunikationsstandard OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture) ermöglichen bei Bedarf dennoch vielfältige Anbindungsvarianten an eine übergeordnete Anlagensteuerung. Über analoge und digitale Ein- und Ausgangsbaugruppen der dezentralen Peripherie ET200SP können Signale diverser Systeme und Sensoren erfasst werden.

Prozesssicherheit mit Motion Control von Siemens

D410-2Automatisiert von der Simotion D410-2 positioniert der Servomotor Simotics S-1FK7 den Dosierkolben dynamisch und wiederholgenau

Prozesssicher und hoch-dynamisch

Die Hauptaufgabe der Motion Control-Steuerung besteht im dynamischen und wiederholgenauen Positionieren des Dosierkolbens mittels Simotics S-1FK7 Servomotoren. Die Automatisierung passt dabei die Dosiermenge an die Vorschubgeschwindigkeit des Werkstücks an. Um die Maßtoleranzen einzuhalten, ist ein präzises Schalten am Anfang und Ende einer Naht notwendig. „Dank der sehr kurzen, im Vergleich zur ursprünglichen Lösung auf eine Millisekunde halbierten, Regeltaktzeit der Simotion können wir beide Aufgaben noch zuverlässiger und absolut prozesssicher lösen“, so Andreas Böhnke, Leiter der Automatisierung bei TND. Dazu kommuniziert die Simotion taktsynchron über Profinet IRT (Isochronous Realtime) mit der Robotersteuerung. Der digitale Systembus DriveCliq verbindet die Simotion mit dem Servomotor Simotics S-1FK7, was zusätzlich der hohen Dynamik dient. Zudem werden über DriveCliq die Motordaten wie zum Beispiel Nennund Maximaldrehzahlen automatisch ausgetauscht, so dass der Inbetriebnehmer diese nicht mehr manuell eingeben muss.

Prozesssicherheit mit Motion Control von Siemens

Die durchgängige Siemens-Lösung unterstützt TND auch auf ihrem Weg Richtung Digitalisierung und ermöglicht zugleich Kosteneinsparungen von bis zu 20%

Effizienter Wegbereiter für die Digitalisierung

Durch die einheitliche Diagnosemöglichkeit im Rahmen des integrierten Systems bestehend aus Simotion Controller, Simotics Motor, Simatic HMI (Human Machine Interface), Sitop Netzgerät und TIA (Totally Integrated Automation) können Fehler in der Anwendung schnell gefunden werden. Das spart bis zu 20% an Entwicklungs- und Inbetriebnahmekosten. Mit dem durchgängigen System ist TND auch fit für die Digitalisierung, indem der Zugriff auf sämtliche Daten aller Komponenten der Maschine und Produktionslinie möglich ist. Die Simotion unterstützt TND auf diesem Weg mit einem implementierten Web- und OPC-UAServer für einen sicheren Datenaustausch. Weitere Vorteile verspricht der Einsatz der objektorientierten Programmierung (OOP). „Damit lassen sich ausgereifte Software-Module kapseln und Standards generieren, die wir dann in unterschiedlichsten Anlagen einfach wiederverwenden können“, so Andreas Böhnke.

 

 

Quelle: Siemens

Bilder: Tünkers-Nickel, Troisdorf

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

antriebstechnik ist der Wissenslieferant und Ideengeber für Konstrukteure, Entwickler, Wissenschaftler und Endkunden. Damit aus guten Ideen gute Produkte werden. antriebstechnik ist lt. Reichweitenstudie 2016 der unangefochtene Champion seiner Kategorie! antriebstechnik informiert früher und umfassender über neue technologische Entwicklungen – ermöglicht durch die langjährige Partnerschaft mit dem „Förderverein Antriebstechnik“ (FVA) im VDMA und dem intensiven Austausch mit den wissenschaftlich forschenden Lehrstühlen deutscher Universitäten.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
21
Di
ganztägig E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
Sep 21 – Sep 23 ganztägig
E-Motive 2021 by FVA  –  Online Konferenz für Elektromobilität @ online
Industrie und Forschung arbeiten bereits fleißig an der Mobilität von morgen. Der Antriebsstrang wird immer mehr elektrische und elektronische Komponenten enthalten, die Anforderungen an die Technik steigen rasant. Tauschen Sie sich mit internationalen Experten aus[...]
Okt
6
Mi
ganztägig FVA Grundlagenseminar Leichtbau-... @ ATLANTA Robotics Akademie, Bietigheim-Bissingen
FVA Grundlagenseminar Leichtbau-... @ ATLANTA Robotics Akademie, Bietigheim-Bissingen
Okt 6 – Okt 7 ganztägig
Das Grundlagenseminar Leichtbau-Robotik richtet sich an Firmen, die Interesse haben einen ersten Einblick in die Automatisierung mittels Leichtbaurobotern zu bekommen. Es sind keine Voraussetzungen oder Erfahrungen notwendig.
Okt
20
Mi
ganztägig FVA Grundlagenseminar Getriebeau...
FVA Grundlagenseminar Getriebeau...
Okt 20 – Okt 21 ganztägig
Das Grundlagenseminar Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench des FVA richtet sich an Neueinsteiger*innen als auch an Anwender*innen, die die neuen Funktionalitäten der aktuellen Version der FVA-Workbench kennenlernen möchten.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden