Hier klicken!

Marc Wucherer neu im Vorstand von Bosch Rexroth

Marc Wucherer neu im Vorstand von Bosch Rexroth

Marc Wucherer neu im Vorstand von Bosch Rexroth

Zum 10. April 2017 wird Dr. Marc Wucherer (47) Mitglied im Vorstand des Antriebs- und Steuerungsanbieters Bosch Rexroth. Er übernimmt die Verantwortung für den weltweiten Vertrieb. Das Unternehmen setzt damit die im Jahr 2016 von dem Vorstandsvorsitzenden Rolf Najork gestartete Neuausrichtung konsequent weiter um.

Marc Wucherer neu im Vorstand von Bosch Rexroth

Bild: Bosch Rexroth

Nach Abschluss seines Studiums der Allgemeinen Elektrotechnik an der Universität Erlangen-Nürnberg stieg Wucherer 1996 als technischer Vertriebsingenieur in die Siemens AG ein. Dort hatte er in der Folge verschiedene Fach- und Führungsaufgaben in Entwicklung, Fertigung und vor allem im Vertrieb in Deutschland und China. Zusätzlich studierte er berufsbegleitend Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hagen und promovierte an der Fakultät Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz. Zuletzt war er für die Siemens AG als Sektor Industrie Präsident Nordostasien in China und danach als Geschäftsleiter Industrieanwendungen im Bereich Großantriebe und -motoren in Nürnberg eingesetzt. Anschließendwechselte er in seine jetzige Aufgabe als Geschäftsführer der wucherer consulting-technology.innovation.strategy. „Ich freue mich sehr, dass wir Herrn Wucherer für Bosch Rexroth gewinnen konnten“, so Rolf Najork, Vorstandsvorsitzender von Bosch Rexroth. „Mit seiner Expertise im Bereich der industriellen Automatisierungs- und Antriebstechnik ist er die ideale Besetzung, um unsere gestarteten Initiativen im Bereich Industrie 4.0 voranzutreiben.“

Mit seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden Anfang 2016 hat Rolf Najork bei Bosch Rexroth eine umfassende Neuausrichtung gestartet, welche neben einer neuen Unternehmenskultur und Strategie auch eine organisatorische Neuausrichtung beinhaltet. Ziel der Veränderungen ist es, das Unternehmen kundenorientierter, schneller und flexibler zu machen. „Wir setzen dabei in erster Linie auf zwei Aspekte“, so Najork. „Stärkung der Exzellenz in allen Bereichen unseres Unternehmens, von der Entwicklung und Fertigung bis hin zum Vertrieb. Darüber hinaus werden wir unsere Bosch Rexroth Innovationskraft signifikant verstärken und damit den erfolgreichen Konsolidierungskurs weiter beschleunigen.“

www.boschrexroth.com

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden