Magnetostriktiver Wegsensor beim Tunnelausbau in England im Einsatz

Magnetostriktiver Wegsensor beim Tunnelausbau in England im Einsatz

Das Londoner Crossrail-Projekt ist als die wohl derzeit größte Baustelle Europas weit über die Grenzen Großbritanniens hinaus bekannt. Um das U-Bahnnetz für die Zukunft zu rüsten, entstehen dort zwei neue, je ca. 21 kilometerlange Tunnelröhren mit 6 Meter Durchmesser. Ein solches Bauvorhaben kommt nicht ohne moderne Automatisierungs­lösungen aus und dazu gehören keineswegs nur die inzwischen üblichen Tunnelbohrmaschinen.

Magnetostriktiver Wegsensor beim Tunnelausbau in England im Einsatz

Bild: ATP Hydraulik


Mehr zu magnetostriktiven Wegsensoren erfahren Sie in unserem Artikel:

Dirk Schaar

Gepostet von: Dirk Schaar

Ich bin seit fast 20 Jahren in Automatisierung und Antriebstechnik unterwegs, weil mich die Technik-Themen immer wieder faszinieren und begeistern. Ich möchte meine Entdeckungen, Erlebnisse und Recherchen gerne mit meinen Lesern teilen - informativ, tiefgreifend, spannend, menschlich, lesenswert und charmant.

Teilen Sie diesen Artikel auf
Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen