Hier klicken!

Linearachsen erweitern Aktionsradius von Robotern

Linearachsen erweitern Aktionsradius von Robotern

Die zunehmende Automatisierung der Industrie erfordert verlässliche, dynamische und individualisierte Systemlösungen, die jederzeit flexibel an sich ändernde Bedürfnisse angepasst werden können. Diese lassen sich oft durch eine Kombination von Linearbewegungen sehr wirtschaftlich und zuverlässig realisieren. Wie das in der Praxis aussieht, zeigt der Lineartechnikspezialist Rollon auf der Hannover Messe 2019.

Anhand einer exemplarischen Anwendung mit einem Stäubli-Roboter zeigt Rollon die Einsatzmöglichkeiten der Actuator System Line und des Shuttle-Systems Seventh Axis. Beim Konzept der siebten Achse verfährt der komplette Roboter auf einer Linearachse und kann so Aufgaben an mehreren Orten übernehmen. Das erweitert seinen Aktionsradius enorm. Das modular aufgebaute Shuttle-System ermöglicht lange Strecken und hohe Dynamiken. Es ist in sieben verschiedenen Größen erhältlich, lässt sich einfach integrieren und kann alle Arten von Robotern bis zu einem Gesamtgewicht von 2.000 kg bewegen. Ob Palettieren, Bestücken, Handling, Schweißen, Verkleben oder Lackieren – mit der siebten Achse können Anwender ihre Automatisierungsprozesse noch effizienter und flexibler gestalten.

Speziell für die populären Leichtbauroboter von Universal Robots hat Rollon Linearachsen im Programm, die ideal auf die Zusammenarbeit mit den flexiblen Roboterarmen aus Dänemark vorbereitet sind. Das Antriebspaket „Dahl Linear Move“ besteht aus einer Rollon-Linearachse, einem B&R-Servoverstärker sowie Software zur einfachen UR-Integration und ist innerhalb kürzester Zeit betriebsbereit. Einrichtung und Bedienung erfolgen bequem über das intuitive UR-Interface. Auch Änderungen am Produktionslayout lassen sich so jederzeit unkompliziert vornehmen. Komfortabler lässt sich die Reichweite von UR-Robotern nicht erweitern.

Teileserien von OEM-Lieferanten müssen meist Just-in-Sequence beim Kunden für den Montageprozess bereitgestellt werden. Für diese Aufgabe haben sich maßgeschneiderte wiederverwendbare Ladungsträger für die manuelle oder automatische Entnahme bewährt. Die robusten Teleskopführungen der Produktserien Hegra Rail und Light Rail von Rollon bilden die Basis für stabile und langlebige Auszüge an den Ladungsträgern. Die laufruhigen Auszüge zeichnen sich durch eine hohe Präzision, große Belastbarkeit, extreme Tragfähigkeit sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Zudem ermöglicht die kompakte Bauweise ein platzsparendes Design des Ladungsträgers.

Quelle: Rollon

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
28
Mo
ganztägig HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
Okt 28 – Okt 29 ganztägig
HydrauliX - Digitalisierung in der Hydraulik @ Stadthalle Sindelfingen
Hydraulikkonzepte digitalisieren den Mittelstand! Die Megatrends DIGITALISIERUNG und Industrie 4.0 stellen neue Anforderungen an Maschinenbauer und Endanwender der Hydraulikbranche. Die Produktion wird individueller, schneller und flexibler. Dieser Prozess ist mit Veränderungen auf allen Unternehmensebenen und[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden