Leistungselektronik für Schnellladestationen

Leistungselektronik für Schnellladestationen

Mit der DC-Leistungselektronik für Schnellladestationen Charx power stellt Phoenix Contact ein modulares System für DC-Ladestationen zur Verfügung. Die effiziente Leistungselektronik ermöglicht einen wirtschaftlichen Betrieb der HPC-Ladeinfrastruktur zum Schnelladen von Elektrofahrzeugen (EV), insbesondere Bussen und LKWs.

Das System besteht aus einem Schrank, der mit bis zu vier Leistungsmodulen per Rack-Montage bestückt werden kann. Pro Systemschrank kann so eine Ladeleistung von bis zu 350 kW bereitgestellt werden. Je nach Anforderung können die Leistungsmodule flexibel miteinander verschaltet werden. Dies ermöglicht eine skalierbare Ladeleistung. Durch das Zusammenschalten mehrerer Systemschränke können auch große Ladeparks im Megawatt-Bereich betrieben werden. Mit den Hot-Swap-fähigen Leistungsmodulen lassen sich diese schnell Instand setzen.

Quelle: Phoenix Contact

Teilen:

Veröffentlicht von

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
20
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Barkhausenr...
Online-Live-Seminar: Barkhausenr...
Apr 20 um 10:00 – 11:30
Einleitung Qualitätsprobleme und Bauteilversagen durch unerkannte Probleme in der Hartfeinbearbeitung – eine hochbelastete  Bauteilrandzone erfordert die Fertigungsüberwachung. Die prozessnahe Schleifbrandprüfung mittels Barkhausenrauschen bietet dem Fertigungstechnologen zudem die gezielte Möglichkeit der Prozessoptimierung. Zielgruppe Fachleute aus den[...]
Apr
21
Mi
10:00 FVA Online-Live-Seminar: Verzahn...
FVA Online-Live-Seminar: Verzahn...
Apr 21 um 10:00 – 11:30
Das Online-Live-Seminar: Verzahnungskorrekturauslegung für Fortgeschrittene des FVA richtet sich an Konstruktionsingenieur*innen, die bereits Kenntnisse zu Verzahnungskorrekturen besitzen und Ihr Wissen vertiefen möchten.  
Apr
23
Fr
10:00 FVA Online-Live-Seminar: Verfahr...
FVA Online-Live-Seminar: Verfahr...
Apr 23 um 10:00 – 11:30
Das Online-Live-Seminar: Verfahrensvergleich – kontinuierliches Wälzschleifen vs. diskontinuierliches Profilschleifen des FVA richtet sich an: Mitarbeiter*innen von Firmen und Fachabteilungen für Stirnradgetriebe sowie Zahnradhersteller: Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Qualitätssicherung, Konstruktion.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden