Hier klicken!

LAPP übernimmt Schweizer Partner Volland

LAPP übernimmt Schweizer Partner Volland

LAPP, Weltmarktführer für integrierte Lösungen der Kabel- und Verbindungstechnologie, hat seinen langjährigen Schweizer Vertriebspartner Volland übernommen. Am 3. Juli 2018 haben Unternehmensgründer Rudolf Volland und Geschäftsführer Reto Volland zusammen mit Andreas Lapp, CEO der LAPP Gruppe, und Matthias Lapp, CEO von LAPP für die Region Europa, Lateinamerika, Afrika und Mittlerer Osten, in Rümlang den Kaufvertrag unterzeichnet. Andreas Lapp freut sich: „Dieser Schritt ist Ergebnis einer langjährigen erfolgreichen Partnerschaft sowie übereinstimmender Unternehmensphilosophien. Wir bei LAPP können damit unsere Präsenz im besonders innovativen und anspruchsvollen Schweizer Markt weiter stärken und den Kunden in der Schweiz aber auch weltweit einen noch besseren und noch
lückenloseren Service bieten.“ Die Volland AG mit Sitz in Rümlang ist seit Gründung des Unternehmens im Jahr 1960 Vertriebspartner der Firma LAPP und damit der erste im Ausland. Das Schweizer Unternehmen ist Systemanbieter von Kabeltechnik und beschäftigt aktuell 35 Mitarbeiter. Reto Volland, seit 32 Jahren Geschäftsführer der Volland AG, wird die Geschäfte der neuen LAPP Gesellschaft weiterhin führen.

Unternehmensgründer und Verwaltungsratspräsident Rudolf Volland: „Unser Ziel ist es, die Volland AG nach bald sechs Jahrzehnten in eine sichere und innovative Zukunft zu führen. Wir wollen das Vertrauen unserer Kunden und alle Mitarbeiter halten, Marktanteile hinzu gewinnen, und die Volland AG als LAPP Standort in der Schweiz weiterentwickeln. Wir regeln
so auch die Nachfolge frühzeitig und sorgen für Kontinuität und neue Zukunftsperspektiven.“ Matthias Lapp, CEO von LAPP für die Region Europa, Lateinamerika, Afrika und Mittlerer Osten sieht die Akquisition als wichtigen Schritt für LAPP: „Die Schweiz war schon immer ein wichtiger Markt für uns, und zusammen mit Volland sind wir hier seit fast sechs Jahrzehnten
erfolgreich. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um einen Schritt weiter zu gehen.“ Reto Volland sieht im Verkauf seines Unternehmens an LAPP große Chancen. Er betont: „Mit der Power des Global Players LAPP im Rücken können wir unseren Kunden in der Schweiz einen noch schnelleren und besseren Service bieten.“ Unter anderem sollen die Kunden durch die direkte Einbindung von Volland in das LAPP Netzwerk von einer noch größeren Produktauswahl, höherer Lagerverfügbarkeit, schnelleren Lieferungen sowie der Innovationskraft von LAPP profitieren. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der relevanten Behörden.

Quelle: Lapp

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
8
Mo
ganztägig Motek 2018 @ Schall GmbH & Co. KG
Motek 2018 @ Schall GmbH & Co. KG
Okt 8 – Okt 11 ganztägig
Die Internationale Fachmesse Motek, die vom 08.10.2018 – 11.10.2018 in Stuttgart stattfindet, ist weltweit die führende Veranstaltung in den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Als einzigartige Branchenplattform[...]
Okt
10
Mi
ganztägig MSR-Spezialmesse Rhein-Ruhr @ RuhrCongress Bochum
MSR-Spezialmesse Rhein-Ruhr @ RuhrCongress Bochum
Okt 10 ganztägig
Die Meorga veranstaltet am 10. Oktober 2018 im RuhrCongress in Bochum eine Spezialmesse für Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik. 150 Fachfirmen, darunter die Marktführer der Branche, zeigen von 08:00 bis 16:00 Uhr Geräte und[...]
Okt
16
Di
ganztägig Flankenbruch @ FVA GmbH
Flankenbruch @ FVA GmbH
Okt 16 ganztägig
Flankenbruch @ FVA GmbH
Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit sind maßgebende Bestimmungsgrößen der Zahnraddimensionierung. Durch optimierte Auslegung und Fertigung sowie die kontinuierliche Verbesserung der Berechnungsverfahren ist es gelungen, die “klassischen” Ermüdungsschäden Grübchenbildung und Zahnfußbruch weitgehend zu vermeiden und die Tragfähigkeitsgrenzen einer[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden

Folge uns Folge uns
Facebook Twitter
Folge uns Folge uns
YouTube Google+
Folge uns
Induux
Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen