Hier klicken!

Lapp baut internationales Konfektionsgeschäft aus

Lapp baut internationales Konfektionsgeschäft aus

Lapp baut internationales Konfektionsgeschäft aus

Lapp baut sein internationales Netzwerk für die Produktion fertiger Verkabelungslösungen weiter aus. Ein Neuzugang ist der Standort Otrokovice in Tschechien, der für Kunden in ganz Europa Verkabelungssysteme von einfachen Lösungen bis hin zu kompletten Schleppketten fertigt. Er ist ein weiterer Puzzlestein im internationalen Produktionsnetzwerk mit Werken in Europa, Asien und den USA. Um die Systemlösungsaktivitäten auf allen Kontinenten zu stärken, hat Lapp neben mehreren Fertigungsstandorten drei Kompetenzzentren eingerichtet: in Singapur am Standort von Lapp Asia Pacific, in New Jersey bei Lapp USA sowie das europäische Kompetenzzentrum mit Sitz in Stuttgart.

Lapp verfolgt einen dezentralen Ansatz: Die Lösungen werden vor Ort in direkter Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt und auch vor Ort produziert. „Die räumliche Nähe ist ein Erfolgsfaktor. Unsere Kunden schätzen es, wenn sie sich direkt mit demjenigen austauschen können, der einen Auftrag umsetzt und der den Markt aus eigener Erfahrung kennt und nicht mehrere tausend Kilometer entfernt sitzt“, sagt Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation der Lapp Holding AG. Die Kunden profitierten zudem von weltweit gleich hohen Qualitätsstandards und kurzen Lieferzeiten. „Entscheidend ist, dass sich die Kunden über all diese Aspekte nicht mehr den Kopf zerbrechen müssen – sie können sich darauf verlassen, dass sie immer das bestmögliche Produkt passend zu ihren Anforderungen bekommen“, so Stawowy weiter.

Lapp baut internationales Konfektionsgeschäft aus, Lappkabel

Zur Eröffnung des neuen Konfektionsstandorts in Otrokovice in Tschechien wurde die erste Energiekette nach landestypischer Sitte mit Sliwowitz getauft (Bild: Lapp)

Ein weiteres Plus ist das Hersteller-Knowhow. Anders als andere Anbieter fertigt Lapp die Komponenten für seine Verkabelungssysteme selbst und ist daher auch in der Lage, flexibel
auf neue Anforderungen zu reagieren und bei Bedarf spezielle Komponenten oder neue Prozesse einzuführen. Bestes Beispiel ist die Produktreihe Ölflex Connect Servo, die teilautomatisch gefertigten Servokonfektionen von Lapp. Für eine mindestens 400 % verbesserte Abschirmung gegen elektromagnetische Einflüsse hat Lapp das Gesamtsystem Servokonfektion neu erfunden – vom Fertigungsprozess über das Kabel bis hin zum Stecker. Konfektionären, die ihre Teile nur zukaufen, ist das nicht ohne weiteres möglich. Die Fertigung der neuen Konfektionen ist nach der Ersteinführung am Stuttgarter Firmensitz nun auch in Singapur angelaufen. Die Mitarbeiter in Singapur wurden dazu von Kollegen aus Deutschland geschult. Im Laufe des Jahres wird das Kompetenzzentrum in Florham Park, New Jersey ebenfalls die teilautomatisierte Servokonfektion einführen.

Das Konfektionsangebot der Lapp Gruppe Ölflex Connect steht auf drei Säulen: Ölflex Connect CABLE steht für einfache Konfektionen aus Kabel und Stecker, die in standardisierten Ausführungen oder auf Kundenwunsch gefertigt werden. Unter Ölflex Connect Chain fasst Lapp die Bestückung von Schleppketten zusammen. Ölflex Connect Servo sind fertige Konfektionen für Servoantriebe entsprechend den Anschluss-Standards führender Hersteller. Neben den Kompetenzzentren und dem Fertigungsstandort Otrokovice unterhält Lapp in Desio (Italien), Nyköping (Schweden), Shanghai (China) und Bangalore (Indien) Standorte, die nationale Märkte bedienen. Darüber hinaus dienen alle Lapp Landesgesellschaften als direkte Ansprechpartner für die Kunden.

www.lappkabel.de

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden