Hier klicken!

KTR: Schwimmsattelbremse mit einteiligem Bremssattel

KTR: Schwimmsattelbremse mit einteiligem Bremssattel

KTR: Schwimmsattelbremse mit einteiligem Bremssattel

KTR hat eine Schwimmsattelbremse entwickelt, deren Bremssattel aus einem Stück gefertigt ist. Die neue XS-Baureihe ist wahlweise mit hydraulischem oder
elektromechanischem Funktionsprinzip erhältlich und kann sowohl aktiv als auch passiv betrieben werden. Die Bremse ist für Anwendungen im
Tieftemperaturbereich bis -40° C geeignet.

KTR: Neue Schwimmsattelbremse mit einteiligem Bremssattel

Bild: KTR Brake Systems

Der Bremssattel der neuen XS-Baureihe vereint Gehäuse, Distanzplatte und Gegenplatte in einem Stück und ist aus einem speziellen LT-Sphäroguss gefertigt. Das qualifiziert die Schwimmsattelbremse auch für den Einsatz im Tieftemperaturbereich bis -40° C. Alle weiteren Komponenten wie Belaghalter, Kolben und Führungsbolzen sind aus Stahl gefertigt. Die Bremsbeläge sind aus einer „organischen Mixtur“ oder aus „Sintermetall“ und können problemlos von einer Person gewechselt werden. Je nach Präferenz und Rahmenbedingungen des Einsatzgebietes kann die Bremse hydraulisch oder elektromechanisch betrieben werden. Dabei erzeugt sie Klemmkräfte bis 15 kN in der passiven und bis 16,5 kN in der aktiven Ausführung. Die Montage der Bremse an die jeweilige Anlage erfolgt durch zwei Schrauben der Größe M16.

„Da der Bremssattel der neuen Baureihe aus einem Stück gefertigt wird, gibt es keine ‚blanken‘ Kontaktflächen mehr“, sagt Fabian Liekam, Produktmanager Bremssysteme bei KTR. „Damit haben wir die Korrosionsbeständigkeit der Bremse verbessert. Aufgrund der einteiligen Konstruktion konnten wir zudem die Bolzenführungen verlängern und die Anzahl der Führungsbuchsen verdoppeln. Das verbessert die Schwimmfunktion der Bremse und die Kraftübertragung vom Bremssattel auf die Grundplatte ist gleichmäßiger. Das macht die Bremse noch robuster.“

Die neuen Schwimmsattelbremsen der Baureihe „XS“ sind für Einsätze unter widrigsten Umweltbedingungen ausgerichtet und können sowohl als Betriebsbremsen wie auch als Haltebremsen eingesetzt werden – ob über Tage oder unter Tage, On- oder Offshore. Ausgelegt und angepasst werden die Bremsen im „KTR Competence Center for Brake Systems“ im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock. An diesem Standort bündelt KTR seine Bremsenaktivitäten unter dem Dach der KTR Brake Systems GmbH. Neben der Entwicklung und Produktion der Bremssysteme
finden hier auch Tests und Funktionsprüfungen von Prototypen und Serienprodukten statt. So zum Beispiel auf einem Universalbremsprüfstand für Rotor- und Azimutbremsen, einem Zugprüfstand, einem Rütteltisch oder auch einer Tieftemperatur-Kühlkammer, die Tests bei Umgebungstemperaturen bis zu -40° C ermöglicht.

www.ktr-brake-systems.com

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden