Keba AG übernimmt LTI Motion

Keba AG übernimmt LTI Motion

Österreichischer Automationsspezialist Keba AG übernimmt LTI Motion, deutscher Anbieter von Servo-Antriebstechnik. Keba wird damit zum Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Industrieautomation.

Der international tätige Automationsspezialist Keba AG mit Sitz in Linz (Österreich) übernimmt die LTI Motion sowie Heinz Fiege GmbH, Anbieter für Antriebslösungen und Spindeltechnik mit Sitz in Lahnau und Röllbach. Ein entsprechender Vertrag zwischen der Keba AG und dem Verkäufer, der Körber AG mit Sitz in Hamburg, wurde am 15.11.2018 unterzeichnet. Mit dieser Akquisition stärkt Keba ihre Position in der Industrieautomation.

Dazu Gerhard Luftensteiner, CEO der Keba AG: „Keba ist Spezialist im Steuerungs- und Sicherheits-bereich sowie in der Bedienung im industriellen Umfeld, LTI Motion im Bereich der Servo-Antriebstechnik. Für unsere bestehenden und zukünftigen Kunden ist der große Vorteil, dass diese Kompetenzen ab sofort gebündelt sind. Sie erhalten nunmehr Gesamtlösungen aus einer Hand – von der Bedienung über die Steuerung und Sicherheitstechnik bis hin zur Antriebstechnik, und das passend für ihre jeweilige Branche.“

Gegründet 1971 als Lust Electronic-Systeme GmbH mit Hauptsitz in Lahnau / Deutschland war die LTI Motion seit 2013 Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber. Mit mehreren Standorten in Europa und einem Standort in China zählt LTI Motion zu den spezialisierten Anbietern von Antriebslösungen für Kunden anspruchsvoller Branchen im Maschinenbau. Die Heinz Fiege GmbH ist ein Spezialist für anwendungsbezogene Spindeltechnik.

Bereits seit einigen Jahren besteht zwischen Keba und LTI Motion eine enge Kooperation im Bereich der Automationslösungen. Die Bündelung des Knowhows sowie der jahrzehntelangen Erfahrung und der Innovationsstärke von Keba, der LTI Motion und Heinz Fiege GmbH bietet eine Marktchance für beide Unternehmen. Synergien wird es nicht nur in der Technologie und im Produktbaukasten geben, sondern auch im Vertrieb.

Keba setzt mit dieser Akquisition ihren Wachstumskurs fort, die Keba Gruppe wächst durch die Übernahme von 1200 auf mehr als 1700 Mitarbeiter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Closing wird für Ende Dezember 2018 erwartet.

Quelle: KEBA AG

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

antriebstechnik ist der Wissenslieferant und Ideengeber für Konstrukteure, Entwickler, Wissenschaftler und Endkunden. Damit aus guten Ideen gute Produkte werden. antriebstechnik ist lt. Reichweitenstudie 2016 der unangefochtene Champion seiner Kategorie! antriebstechnik informiert früher und umfassender über neue technologische Entwicklungen – ermöglicht durch die langjährige Partnerschaft mit dem „Förderverein Antriebstechnik“ (FVA) im VDMA und dem intensiven Austausch mit den wissenschaftlich forschenden Lehrstühlen deutscher Universitäten.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Mi
ganztägig FVA Grundlagenseminar Getriebeau...
FVA Grundlagenseminar Getriebeau...
Okt 20 – Okt 21 ganztägig
Das Grundlagenseminar Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench des FVA richtet sich an Neueinsteiger*innen als auch an Anwender*innen, die die neuen Funktionalitäten der aktuellen Version der FVA-Workbench kennenlernen möchten.
Okt
26
Di
ganztägig FVA Vertiefungsseminar Transient... @ FVA GmbH Garching bei München
FVA Vertiefungsseminar Transient... @ FVA GmbH Garching bei München
Okt 26 – Okt 27 ganztägig
Das Vertiefungsseminar Transiente Vorgänge elektrischer Maschinen richtet sich an Entwickler*innen elektrischer Maschinen sowie elektrischer Antriebssysteme; Ingenieur*innen, die Antriebssysteme in Betrieb nehmen oder sich mit der Dynamik elektrischer Antriebe beschäftigen. Allgemeine Vorkenntnisse der elektrischen Maschinen werden[...]
Nov
4
Do
ganztägig FVA Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH, Garching bei München
FVA Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH, Garching bei München
Nov 4 ganztägig
Das Vertiefungsseminar Flankenbruch des FVA richtet sich an Mitarbeiter*innen von Firmen und Fachabteilungen für Stirnrad- und Kegelradgetriebe: Konstrukteur*innen, Betriebsingenieur*innen, Fachleute für Wartung und Instandhaltung sowie Gutachter*innen.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden