Hier klicken!

Intelligenter Motor für den Lagerbereich

Intelligenter Motor für den Lagerbereich

Intelligenter Motor für den Lagerbereich

Der Bremerhavener Kleinmotorenhersteller Rotek bietet mit den Romotion BLDCMotoren eine Serie an, die mit intelligenter Elektronik für vielfältige Anforderungen in der Intralogistik geeignet ist. Der mögliche Anwendungsbereich reicht von relativ einfachen Förderbandantrieben mit analoger Drehzahlvorgabe bis zu CAN-Bus-fähigen Antrieben für fahrerlose Kleinlastentransportsysteme. Der Romotion kann sowohl mechanisch, elektronisch als auch softwaremäßig optimal auf die jeweilige Anforderung angepasst werden. Sollen unterschiedlich schwer beladenen Kisten bei höchsten Taktzahlen positioniert werden, kann die Software so programmiert werden, dass der Haltepunkt ohne zeitaufwendige Nachregelung angefahren wird. Bei der Beschleunigung der Behälter mit Maximalstrom wird die Gesamtdynamik ermittelt.

Daraus wird während der Fahrt mit Höchstgeschwindigkeit der je nach Beladung optimale Bremszeitpunkt errechnet. Nach der aktiven Bremsung wechselt der Antrieb für die letzten 1-2 Schritte in den Schrittmotormodus und fährt synchron mit hoher Übererregung taktgenau den Haltepunkt an. Ein Ausgang für einen Bremswiderstand ist auf der Regelelektronik standardmäßig
vorhanden. Wenn ein Transportbehälter permanent gerade ausgerichtet werden soll, bietet Rotek an, einen Neigungssensor direkt in den Romotion einzubauen und an die Elektronik anzuschließen. Der Antrieb kann bei der Inbetriebnahme kalibriert werden. So erspart sich der Anlagenbauer Zusatzaufwendungen für die Montage und Verdrahtung des Sensors. Zudem erlaubt die direkte Anbindung des Sensors an die Motorelektronik eine schnelle Regelung und damit eine besonders ruhige Fahrt.

Intelligenter Motor für den Lagerbereich, Rotek

Bild: Rotek

Intelligenter Motor für den Lagerbereich

Die Romotion-Antriebe decken einen Leistungsbereich von 80 bis 200 W ab und werden für Nennspannungen von 24 und 48 V geliefert. In der sensorlosen Standardausführung können sie
zwischen 400 und 4000 1/min betrieben werden. Im Sensorbetrieb lässt sich der Drehzahlbereich erheblich erweitern. Zur Sicherheitsabschaltung kann die Stromversorgung für Leistung
und Logik getrennt werden. Damit bleibt der Antrieb permanent in Kommunikationsbereitschaft, kann aber nicht starten. Auf Anfrage ist der Romotion auch mit der antriebsintegrierten
Sicherheitsfunktion STO (sichere Drehmomentabschaltung) lieferbar. Sie bewirkt, dass ein abgeschalteter Motor sicher kein Drehmoment mehr erzeugen kann. Entsprechend der Stoppkategorie
0 der EN 60204 wird die Energieversorgung sofort unterbrochen und der Antrieb trudelt drehmomentfrei aus. Im Downloadbereich der Website bietet Rotek die aktuelle Version
der Parametrierungssoftware MotorManager mit erweitertem Funktionsumfang an. Neben Standardeinstellungen wie Drehzahlbereiche, Rampen und Strombegrenzungen können die Anwender
nun auch den PID-Regler nach ihren Anforderungen anpassen. Für eine einfache Inbetriebnahme kann der Antrieb an einem Bedienpanel betrieben werden. Mit seiner gleichen äußeren Bauform wie die übrigen Motoren von Rotek passt der Romotion BLDC Motor zu allen Komponenten aus dem Rotek-Baukastensystem. Neben den bewährten Planetengetrieben
bietet Rotek den Motor jetzt auch mit Schneckengetrieben an. Möglich ist außerdem die Kombination mit robusten Flachgetrieben.

www.rotek-motoren.de

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]
Mrz
6
Fr
14:00 FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
Mrz 6 um 14:00 – 15:30
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetriebe – Modul 1 Systemkonfiguration @ Webinar
Im ersten Modul der Webinarreihe lernen Sie unterschiedliche Systemkonfigurationen und -topologien von Antriebssträngen in PKW und LKW kennen. Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen sowie den Besonderheiten der jeweiligen Konzepte. Erste systemische Auslegungscharakteristika[...]
Mrz
12
Do
14:00 FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetrie... @ Webinar
Mrz 12 um 14:00 – 15:30
FVA-Webinarreihe: Fahrzeuggetriebe – Modul 1 Systemkonfiguration @ Webinar
Im ersten Modul der Webinarreihe lernen Sie unterschiedliche Systemkonfigurationen und -topologien von Antriebssträngen in PKW und LKW kennen. Sie werden vertraut mit den Vor- und Nachteilen sowie den Besonderheiten der jeweiligen Konzepte. Erste systemische Auslegungscharakteristika[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden