Seite auswählen

Schnell “geclipst” mit K230

Schnell “geclipst” mit K230

Ist der Anwender auf der Suche nach einer sicheren schmierfreien Lagerung, so hat Igus vielfältigste Lösungen im Angebot: Dazu gehören neben dem umfangreichen Katalogprogramm für zylindrische Norm-Gleitlager auch sogenannte Clips- und Umbördellager. Diese werden aufgrund ihrer einfachen Montage und Designs, vor allem in Blechdurchführungen eingesetzt. Um hohen Kantenlasten auch unter extremen Bedingungen standzuhalten, hat Igus jetzt einen neuen Werkstoff entwickelt. Das verschleißfeste Material Iglidur K230 ist elastisch, chemikalienresistent und unabhängig von Feuchtigkeitseinflüssen.

Blechkonstruktionen bieten in der Regel keine Möglichkeit ein Gleitlager in eine Aufnahmebohrung oder in ein Gehäuse einzupressen und so zu fixieren. Stattdessen muss ein Lager die häufig nur grob gestanzte Bohrung im Blech auskleiden und so die Welle sicher führen. Eine schnelle Montage, manuell und automatisiert, sowie Verliersicherheit sind dabei weitere Anforderungen. Für solche Fälle führt Igus „Clipslager“ in seinem Sortiment. Der Name leitet sich von der einfachen Montage ab, bei der das geschlitzte Gleitlager mit dem kleineren der beiden Bünde durch die Bohrung geführt und dann „eingeclipst“ wird. Neben dem Clipslager Standardprogramm gibt es zahlreiche kundenindividuelle Lösungen. So auch Lager, bei denen im Anschluss an die Einführung in die Bohrung der zweite Bund durch Umbördeln entsteht. Diese Lösungen bewähren sich seit Jahren millionenfach. Beispielsweise in Lagerstellen von Autositzen. Allen Designs ist gemein, dass eine hohe Flexibilität und Zähigkeit des eingesetzten Gleitlagerwerkstoffs erforderlich ist: Für die schnelle Montage und um den hohen Kantenlasten in den Blechdurchführungen standzuhalten. Der neue Igus Werkstoff Iglidur K230 bringt genau diese Eigenschaften mit.

Hoch elastischer Werkstoff für einfache Montage

Der schmiermittelfreie Werkstoff Iglidur K230 ist hoch elastisch und flexibel, wodurch er sich optimal für Umbördel- und Clipslager eignet. Umfangreiche Tests im hauseigenen Igus Labor zeigen zudem: Der neu von Igus entwickelte Hochleistungskunststoff reiht sich bezüglich Verschleißfestigkeit nahtlos in die besten Iglidur Standardwerkstoffe ein. Er nimmt Feuchtigkeit nur in äußerst geringen Mengen auf und besitzt eine sehr gute universelle Medienbeständigkeit. Ein Einsatz auch in Anwendungen mit feuchter Umgebung ist bedenkenlos möglich. Auch in Anwendungen mit hohen Temperaturen bis zu 130 Grad Celsius kann der neue Werkstoff seine Vorteile ausspielen. Igus bietet den Werkstoff Iglidur K230 zunächst speziell für Clips- und Umbördellager in kundenindividuellen Designs an.

Quelle: Igus

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

antriebstechnik ist der Wissenslieferant und Ideengeber für Konstrukteure, Entwickler, Wissenschaftler und Endkunden. Damit aus guten Ideen gute Produkte werden. antriebstechnik ist lt. Reichweitenstudie 2016 der unangefochtene Champion seiner Kategorie! antriebstechnik informiert früher und umfassender über neue technologische Entwicklungen – ermöglicht durch die langjährige Partnerschaft mit dem „Förderverein Antriebstechnik“ (FVA) im VDMA und dem intensiven Austausch mit den wissenschaftlich forschenden Lehrstühlen deutscher Universitäten.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT ZUR SPS 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Dez
7
Di
10:00 Online-Live-Seminar: Batterieman...
Online-Live-Seminar: Batterieman...
Dez 7 um 10:00 – 11:45
Zielgruppe: IngenieurInnen, TechnikerInnen, MitarbeiterInnen aus Forschung, Entwicklung und dem technischen Vertrieb.
Dez
16
Do
10:00 Online-Live-Seminar: Auslegung v...
Online-Live-Seminar: Auslegung v...
Dez 16 um 10:00 – 11:30
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an KonstruktionsingenieurInnen, die sich mit den angesprochenen Fragestellungen auseinandersetzen.
Feb
22
Di
ganztägig FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
FVA-Seminar Schwingungs- und Ger... @ FVA GmbH
Feb 22 – Feb 23 ganztägig
Zielgruppe: KonstrukteurInnen, Berechnungs- und VersuchsingenieurInnen, die sich mit den angesprochenen Fragestellungen auseinandersetzen.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden