Hier klicken!

Innovation Award zur Achema 2018 geht an Festo

Innovation Award zur Achema 2018 geht an Festo

Der Maschinen- und Anlagenbau steht vor der Herausforderung, das immer größere Konsumentenbedürfnis nach individuell anpassbaren Produkten zu günstigen Preisen zu erfüllen. Dafür erforderliche Schlüsseltechnologien bietet die Digitalisierung im Sinne von Industrie 4.0. Festo hat mit dem Festo Motion Terminal erstmals eine universelle, programmierbare Plattform für eine flexible und adaptive Automatisierung mit digitalisierter Pneumatik entwickelt.

Eine Revolution in der Pneumatik

Unterschiedlichste Ventilfunktionen lassen sich flexibel programmieren und über Motion Apps ansteuern. Das Festo Motion Terminal vereint die Funktionen von über 50 Einzelkomponenten: Das vereinfacht den Engineering Prozess immens und spart zahlreiche Hardware-Komponenten ein. Maschinen- und Anlagenbauer können völlig neue Plattform- und Modulbauweisen anwenden. Die Anlagenbetreiber gewinnen Wettbewerbsvorteile durch flexible und adaptive Anlagen, Datentransparenz, Kommunikationsfähigkeit, höchste Prozesssicherheit und einfachere Bedienung von komplexen Maschinen. Alfred Goll, Sprecher des Vorstands der Festo AG sagt: „Wir haben eine Automatisierungsplattform geschaffen, in der alle Funktionen integriert sind, um eine adaptive und flexible Produktion wirtschaftlich abbilden zu können – damit haben wir die Pneumatik revolutioniert!“

 Einsatzgebiete in der Prozessindustrie

Auf der Achema zeigt Festo zum ersten Mal das Festo Motion Terminal VTEM mit Anwendungen speziell für die Prozessindustrie. Durch die eingebettete Software direkt auf der Feldebene sind z. B. eine bessere Energieeffizienz oder auch Selbstadaptionen bei Prozessabweichungen einfach per Softwarebefehle möglich. Ein händischer Eingriff des Wartungspersonals entfällt. „Auf der Achema wollen wir anhand von Beispielen die Nutzenpotenziale für Anlagenbetreiber, OEMs und Hersteller mit interessierten Besuchern diskutieren“, erläutert Dr. Eckhard Roos, Leiter Global KAM and ISM Process Industries.

Der Innovation Award zur Achema

Bereits zum achten Mal verleihen die Fachmedien Process, Process Worldwide, PharmaTEC, Laborpraxis und LAB Worldwide den Innovation Award. Gesucht werden die innovativsten Apparate, Anlagen und Verfahren, die auf der Achema 2018 ausgestellt werden. Die Preisverleihung fand am 12. Juni 2018 auf der Achema in Frankfurt am Main statt.

Quelle: Festo

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
11
Di
ganztägig FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
FVA-Fachseminar: Grundlagen der ... @ Universität Stuttgart, campus.guest
Feb 11 – Feb 12 ganztägig
FVA-Fachseminar: Grundlagen der Dichtungstechnik @ Universität Stuttgart, campus.guest
Dichtstellen sind wichtige Bauteile aller technischen Systeme – von Autos genauso wie von Küchenmaschinen oder Windkraftwerken. Gut und lange funktionierende Dichtstellen kann man nicht kaufen, allenfalls den Dichtring. Gut funktionierende Dichtstellen werden konstruiert, gefertigt, montiert[...]
Feb
18
Di
ganztägig FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnrads... @ FVA GmbH
Feb 18 – Feb 19 ganztägig
FVA-Vertiefungsseminar: Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine erfüllen.[...]
Feb
26
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Schwingun... @ FVA GmbH
Feb 26 – Feb 27 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Schwingungs- und Geräuschverhalten von Getrieben @ FVA GmbH
Sowohl steigende Komfortansprüche in der Automobilanwendung als auch gesetzliche Vorgaben an stationäre Anlagen sind Treiber einer stetigen Geräuschreduktion in der Getriebeentwicklung. Das Streben nach höchsten Leistungsdichten führt zu elektromechanischen Antriebssystemen mit immer höheren Getriebeeingangsdrehzahlen. Durch[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden