Erstes Katalogprogramm für intelligente Gleitlager

Erstes Katalogprogramm für intelligente Gleitlager

Im letzten Jahr als Prototyp vorgestellt hat Igus jetzt seine erste Isense Gleitlagerserie mit fünf Iglidur Werkstoffen für die vorausschauende Wartung entwickelt. Ob in der Lebensmittelindustrie, in Textilmaschinen, in Gabelstaplern oder in Baumaschinen, mit den intelligenten Isense Gleitlagern erhalten Anwender eine langlebige und schmierfreie Lösung, die über ihren Verschleiß informiert. So kann die Wartung rechtzeitig geplant und ein Maschinen- und Anlagenausfall verhindert werden.

Das Prinzip: Eine im Lager integrierte Technik erkennt den Verschleiß bereits vorab und gibt dem Anwender rechtzeitig ein Signal, wenn die Verschleißgrenze erreicht ist. Wartungen lassen sich vorausschauend planen, ein unnötiger Austausch und ungeplante Maschinen- und Anlagenausfälle werden vermieden. Nach vielen Testreihen im hauseigenen 3.800 qm großen Testlabor hat Igus jetzt das erste Isense Standardprogramm für seine schmierfreien Iglidur Gleitlager entwickelt. Im Katalogprogramm sind fünf Werkstoffe enthalten, mit denen sich ein großer Teil hoch beanspruchter Anwendungen abdecken lässt.

Quelle: Igus GmbH​

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

antriebstechnik ist der Wissenslieferant und Ideengeber für Konstrukteure, Entwickler, Wissenschaftler und Endkunden. Damit aus guten Ideen gute Produkte werden. antriebstechnik ist lt. Reichweitenstudie 2016 der unangefochtene Champion seiner Kategorie! antriebstechnik informiert früher und umfassender über neue technologische Entwicklungen – ermöglicht durch die langjährige Partnerschaft mit der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) im VDMA und dem intensiven Austausch mit den wissenschaftlich forschenden Lehrstühlen deutscher Universitäten.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT MOTEK 2022

Bevorstehende Veranstaltungen

Dez
8
Do
9:30 Online-Live-Seminar: Spezielle p...
Online-Live-Seminar: Spezielle p...
Dez 8 um 9:30 – 11:45
Einleitung Das Betriebsverhalten einer elektrischen Drehfeldmaschine wird durch Zusammenspiel diverser elektromagnetischer, mechanischer und thermischer Effekte bestimmt. Das Verständnis ihrer physikalischen Grundlagen und Berechnungsmethoden ermöglicht eine optimale Auslegung, Herstellung und Betrieb der elektrischen Maschine als Komponente[...]

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden