Hier klicken!

Effizienter Elektroantrieb von Ziehl-Abegg

Effizienter Elektroantrieb von Ziehl-Abegg

Effizienter Elektroantrieb von Ziehl-Abegg

Konventionelle Stadtbusse verursachen Verkehrslärm, Abgase und Feinstaub – das Künzelsauer Unternehmen Ziehl-Abegg produziert einen Elektroantrieb, bei dem keine Abgase anfallen und der Lärm um 90 % reduziert wird. Das Besondere an dem Antrieb vom Typ Zawheel ist, dass der Motor direkt in der Mitte des Rads sitzt und alle Getriebe obsolet macht. Dies erhöht die Effizienz und bringt Einsparungen bei den Folgekosten.

Was die Künzelsauer erstmals 2012 an der  IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt haben, ist bereits seit Jahren im Linienbetrieb im Einsatz – in den Niederlanden, in Schweden und mittlerweile auch in Deutschland. „Die Fahrzeuge beweisen, dass es möglich ist, saubere Luft, Energieeinsparung, Geräuschlosigkeit, hohe Zuverlässigkeit, geringe Kosten, niedrigen Wartungsaufwand und hohe Sicherheit zu vereinbaren“, schreibt Dr. Frank Rieck, Professor Future Mobility an der Universität Rotterdam. Er hatte den Nahverkehr in Rotterdam untersucht und die Ergebnisse von mehr als 2000 Linienfahrten mit dem getriebelosen Radnabenantrieb ausgewertet. Sein Ergebnis: „Bei einem Energieverbrauch von nur 1,2 kWh pro km arbeiten die Busse mindestens 50 Prozent energieeffizienter als vergleichbare 12‐Meter Diesel‐Busse.“

Die Einsparungen ergeben sich nicht nur durch den direkten Minderverbrauch bei der Fahrt. Da beim Zawheel kein Getriebe nötig ist, fallen somit auch keine Kosten für die Wartung des Antriebsstranges an. „Unser Antrieb erzeugt die Kraft genau dort, wo sie benötigt wird: im Rad“, erklärt Ralf Arnold, Geschäftsführer von Ziehl-Abegg Automotive. Da jegliche Übersetzung der Antriebskraft durch Getriebe einen Teil der Energie schluckt, ist das System des Herstellers ein sparsames E-Mobil-Konzept für Stadtbusse. Der Elektroantrieb verfügt über einen Antriebswirkungsgrad von rd. 90% (Battery to Wheel). Auszeichnungen der Energy Globe Foundation (Energy Globe Award) sowie von Umweltbundesamt und Bundesumweltministerium (Ecodesign Award) unterstreichen diesen nachhaltigen Ansatz.

Effizienter Elektroantrieb von Ziehl-Abegg

Bild: Ziehl-Abegg

Lesen Sie mehr zum “Zawheel” Elektroantrieb unter:

www.ziehl-abegg.com

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
7
Mo
ganztägig Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Internationales Training: Eurotr... @ FVA GmbH
Sep 7 – Sep 11 ganztägig
Internationales Training: Eurotrans Gear Training @ FVA GmbH
During this 5-days course, this part of the training program explores a wide range of topics, including: Gear geometry for spur and helical gears Basic definitions of concepts such as single gear, gear pairs, mesh[...]
Sep
8
Di
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einführun... @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
FVA-Grundlagenseminar: Einführun... @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Sep 8 – Sep 9 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einführung in die Lithium-Ionen Batterietechnologie @ Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Lithium-Ionen Batterietechnologie wird zukünftig eine immer bedeutendere Rolle in der Wertschöpfung spielen. Sie ist eine zentrale Voraussetzung für den Erfolg der Elektromobilität oder in stationären Energiespeichern. Viele Entwickler und Ingenieure werden sich zukünftig mit Themen[...]
Okt
7
Mi
ganztägig FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- ... @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Okt 7 – Okt 8 ganztägig
FVA-Grundlagenseminar: Einsatz- und Vergütungsstähle für Antriebselemente @ Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH
Die Funktionsfähigkeit und Lebensdauer von Einsatz- und Vergütungsstählen für Komponenten in der Antriebstechnik, wird entscheidend durch deren Erzeugungs-, Bearbeitungs- und Wärmebehandlungszustand bestimmt. Nur wenn alle drei Einflussbereiche gut aufeinander abgestimmt sind, lassen sich optimale Bauteileigenschaften[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Verbinden