Designer Karl Oskar Blase im Alter von 91 Jahren verstorben

Designer Karl Oskar Blase im Alter von 91 Jahren verstorben

Designer Karl Oskar Blase im Alter von 91 Jahren verstorben

Karl Oskar Blase

Karl Oskar Blase auf der Baustelle des Igus Werksgeländes. (Bild: Igus)

Der renommierte Designer und Kunstprofessor Karl Oskar Blase starb Ende Dezember 2016 im Alter von 91 Jahren in Kassel. Blase war wegweisend auf vielen künstlerischen Gebieten, von der Gestaltung der Kasseler documenta bis hin zum Designauftritt der von seinem Bruder Günter Blase gegründeten Firma Igus.

Karl Oskar Blase wurde 1925 in Köln geboren und studierte Grafik und Malerei in Wuppertal. Von 1966 bis 1992 hatte er die Professur für Kunst und Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel inne. Der preisgekrönte Künstler zeichnete als bedeutender Vertreter der „Kasseler Schule der Plakatkunst, Buch- und Zeitschriftengrafik“ mehr als 50 Briefmarken für die Deutsche Bundespost, für die er weltweit große Anerkennung erhielt. 1988 wurde Blase Mitglied im Kunstbeirat des Bundesministerium für Post und Telekommunikation, der über die Gestaltung der Marken entscheidet. Für sein Wirken als Grafiker, Künstler und Gestalter erhielt er im Jahr 1998 das Bundesverdienstkreuz. Das Erscheinungsbild der weltbekannten Kunstaustellung documenta in Kassel prägte Karl Oskar Blase in Form von Plakaten, Signets, Katalogen und Videodokumentationen wesentlich mit. Im Gründungsjahr 1964 gestaltete Karl Oskar Blase das Logo der Kölner Firma Igus, dem Spezialisten für Hochleistungskunststoffe für die Bewegung in der Industrie, welches seitdem in Form und Farbe unverändert ist. Das Corporate Design des Unternehmens ist bis heute wesentlich von Karl Oskar Blase geprägt.

Karl Oskar Blase wird in der Kasseler Künstler-Nekropole unter seiner selbstgestalteten Ruhestätte neben seiner Frau Marga beerdigt, die 2006 verstarb.

www.igus.de


Karl Oskar Blase

Designs und Grafiken von Karl Oskar Blase für Igus. (Bild: Igus)

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion ANTRIEBSTECHNIK

antriebstechnik ist der Wissenslieferant und Ideengeber für Konstrukteure, Entwickler, Wissenschaftler und Endkunden. Damit aus guten Ideen gute Produkte werden. antriebstechnik ist lt. Reichweitenstudie 2016 der unangefochtene Champion seiner Kategorie! antriebstechnik informiert früher und umfassender über neue technologische Entwicklungen – ermöglicht durch die langjährige Partnerschaft mit dem „Förderverein Antriebstechnik“ (FVA) im VDMA und dem intensiven Austausch mit den wissenschaftlich forschenden Lehrstühlen deutscher Universitäten.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Mi
ganztägig FVA Grundlagenseminar Getriebeau...
FVA Grundlagenseminar Getriebeau...
Okt 20 – Okt 21 ganztägig
Das Grundlagenseminar Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench des FVA richtet sich an Neueinsteiger*innen als auch an Anwender*innen, die die neuen Funktionalitäten der aktuellen Version der FVA-Workbench kennenlernen möchten.
Okt
26
Di
ganztägig FVA Vertiefungsseminar Transient... @ FVA GmbH Garching bei München
FVA Vertiefungsseminar Transient... @ FVA GmbH Garching bei München
Okt 26 – Okt 27 ganztägig
Das Vertiefungsseminar Transiente Vorgänge elektrischer Maschinen richtet sich an Entwickler*innen elektrischer Maschinen sowie elektrischer Antriebssysteme; Ingenieur*innen, die Antriebssysteme in Betrieb nehmen oder sich mit der Dynamik elektrischer Antriebe beschäftigen. Allgemeine Vorkenntnisse der elektrischen Maschinen werden[...]
Nov
4
Do
ganztägig FVA Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH, Garching bei München
FVA Vertiefungsseminar Flankenbruch @ FVA GmbH, Garching bei München
Nov 4 ganztägig
Das Vertiefungsseminar Flankenbruch des FVA richtet sich an Mitarbeiter*innen von Firmen und Fachabteilungen für Stirnrad- und Kegelradgetriebe: Konstrukteur*innen, Betriebsingenieur*innen, Fachleute für Wartung und Instandhaltung sowie Gutachter*innen.

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Verbinden