Hier klicken!

Select Page

ABB Motoren treiben neue Seilbahn zur Zugspitze an

ABB Motoren treiben neue Seilbahn zur Zugspitze an

ABB liefert modernste Motoren und Antriebe für Rekord-Seilbahn auf Deutschlands höchsten Berg

Lange Warteschlangen am Weg zu Deutschlands höchstem Gipfel gehören der Vergangenheit an. Die eröffnete neue Seilbahn Zugspitze löst die über 50 Jahre alte Eibsee-Seilbahn ab und wird mit rund 580 Personen pro Stunde fast dreimal mehr Passagiere auf den Berg befördern können.

Die mit ABB-Motoren betriebene Seilbahn stellt drei Weltrekorde auf: sie hat die mit 127 m höchste Stahlstütze, den mit 1950 m größten Höhenunterschied und die größte Spannweite von 3213 m von der Talstation bis zum Gipfel. Für die Rekord-Seilbahn setzt die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG auf innovative Technik von ABB und ihre mehr als 100-jährige Erfahrung mit alpinen Transportlösungen. „In der Schweiz fahren die meisten Seilbahnen und Sessellifte mit ABB-Motoren und Antrieben“, sagt Hans-Georg Krabbe, Vorstandsvorsitzender der ABB AG, Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir jetzt auch in Deutschland an einem Projekt der Sonder-klasse mitwirken konnten“.

ABB Motoren treiben neue Seilbahn Zugspitze an

Starkes Zwei-Motoren-Konzept

Die von der Bayerischen Zugspitzbahn definierten Vorgaben stellen höchste Herausforderungen dar: die neue Bahn muss an 365 Tagen im Jahr bei Wind und Wetter reibungslos funktionieren. Um einen sicheren und komfortablen Transport zu gewährleisten, ist jederzeit ein perfektes Zusammenspiel von Motoren, Frequen-zumrichtern und Mechanik unerlässlich.
Um die Gondeln mit einer Geschwindigkeit von 10,6 m/s über die lange, teilweise bis zu 104 % (> 46°) steile Strecke zu ziehen, ist ein starker Antrieb nötig. Der kommt von zwei, in der Talstation untergebrachten 800-Kilowatt-Drehstrommotoren von ABB. „Selbst gestandene Ingenieure hat die Seilbahn zur Zugspitze zu Höchstleistungen getrieben“, sagt Ueli Spin-ner, Leiter Verkauf Großkunden und Service bei ABB AG, Schweiz. „Heute geht es bei Bergbahnen vor allem darum, die Technik in Sachen Energieeffizienz weiterzuentwickeln. Bei Beratung, Wartung und Service sind wir gefragter Partner von Seilbahnbetreibern.“

ABB-Technologie prägt die Alpen

Vor wenigen Tagen ging mit der neuen Stoos-Bahn in den Schweizer Alpen die steilste Standseilbahn der Welt in Betrieb. Sie führt zwei 136-Personen-Wagen über eine 1,7 km lange Strecke und wird ebenfalls mit hocheffizienten Elektromotoren und anderen Komponenten von ABB betrieben.
Mit zahlreichen sicheren, zuverlässigen und energieeffizienten alpinen Transportlösungen hat sich ABB einen nachhaltigen Ruf erworben. Erst die von ABB stammende Elektrifizierung sorgte dafür, dass die 1912 in Be-trieb genommene, weltberühmte Jungfraubahn realisiert werden konnte. Bis heute sorgt ABB-Technologie dafür, dass die 9 km lange Zahnradbahn Jahr für Jahr mehr als eine Million Passagiere – selbst bei heftigem Schneefall – sicher zum höchstgelegenen Bahnhof Europas auf das 3454 m hohe Jungfraujoch befördert.

Das Video zum Bau der neuen Zugspitzbahn:

Quelle: ABB

Video: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Veröffentlicht von

Dirk Schaar

Ich bin seit mehr als 20 Jahren in Automatisierung und Antriebstechnik unterwegs, weil mich die Technik-Themen immer wieder faszinieren und begeistern. Ich möchte meine Entdeckungen, Erlebnisse und Recherchen gerne mit meinen Lesern teilen - informativ, tiefgreifend, spannend, menschlich, lesenswert und charmant.

Anzeige

Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
5
Mo
ganztägig Getriebeschmierung @ TAE Esslingen
Getriebeschmierung @ TAE Esslingen
Feb 5 – Feb 7 ganztägig
Das Bestreben des Konstrukteurs von Getrieben muss stets auf das Ziel gerichtet sein, bereits bei der Auslegung, Konstruktion und Fertigung den Nachdruck auf eine langzeitige Betriebssicherheit zu legen. Ein Getriebe kann als tribologische Funktionsgruppe angesehen[...]
Feb
8
Do
ganztägig Höherwertige Methoden der Stirnr... @ FVA GmbH
Höherwertige Methoden der Stirnr... @ FVA GmbH
Feb 8 – Feb 9 ganztägig
Höherwertige Methoden der Stirnradgetriebeberechnung @ FVA GmbH
  Die Verzahnungstragfähigkeit von Stirnrädern wird in heutigen Auslegungen als selbstverständlich erachtet. Trotzdem wird immer höhere Leistungsdichte durch höhere Drehmomentübertragung in kleinerem Bauraum gefordert. Diese Anforderungen hohe Betriebssicherheit bei höchster Leistungsdichte lassen sich mit Standardberechnungsverfahren[...]
Feb
27
Di
ganztägig Zahnradschäden und deren Einflus... @ FVA GmbH
Zahnradschäden und deren Einflus... @ FVA GmbH
Feb 27 – Feb 28 ganztägig
Zahnradschäden und deren Einflussgrößen @ FVA GmbH
  Zur Anpassung von Drehzahl und Drehmoment von Antriebs- und Abtriebsmaschinen werden Getriebe eingesetzt, mit Zahnrädern als den zentralen Maschinenelementen. Sie sollen ihren Dienst geräuscharm, wartungsarm und vor allem schadensfrei über die Lebensdauer der Maschine[...]

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Verbinden

Folge uns Folge uns
Facebook Twitter
Folge uns Folge uns
YouTube Google+
Folge uns
Induux
Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen