Hier klicken!

11. IFK: DER WEG NACH AACHEN LOHNT SICH!

11. IFK: DER WEG NACH AACHEN LOHNT SICH!

Das Internationale Fluidtechnische Kolloquium (IFK) gilt als eine der weltweit bedeutendsten Fachtagungen auf dem Gebiet der Fluidtechnik. Im folgenden Kommentar gibt Prof. Dr.-Ing. Hubertus Murrenhoff einen ersten Ausblick auf das 11. IFK:

Das 11. Fluidtechnische Kolloquium (IFK) findet vom 19. bis 21. März 2018 in Aachen statt. Diese einfach klingende Botschaft setzt einen Prozess in Gang, der zunächst den Programmausschuss und viele IFAS-Angehörige fordert. So konnten zwei sehr produktive Programmausschusssitzungen mit reger Beteiligung aus der Branche stattfinden, die zunächst das Call for Papers auf den Weg gebracht und das Motto mit „Fluid Power Networks“ festgelegt haben.

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Murrenhoff im IFAS-Labor (Foto: O+P Fluidtechnik)

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Murrenhoff im IFAS-Labor (Foto: O+P Fluidtechnik)

Hier ist es uns gelungen, das alles überragende Thema des IoT für die Fluidtechnik mit der Digitalisierung, Konnektivität und Kommunikation in den Mittelpunkt der Tagung zu rücken. Natürlich bekommen die klassischen Themen auch ihren Platz; aber Dynamik und Veränderungsgeschwindigkeit sind in Bezug auf das Motto so hoch, dass die Thematik klar im Fokus des 11. IFK steht. Wir laden Sie daher herzlich nach Aachen ein, dieses Kolloquium aktiv mit zu gestalten und freuen uns, Sie zum fachlichen Austausch und Gespräch mit Freunden begrüßen zu dürfen.

Als eine der weltweit größten Fachtagungen der Fluidtechnik bietet dieses Kolloquium Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern ein hervorragendes Forum auf internationaler Ebene zum Austausch im Bereich der hydraulischen und pneumatischen Antriebs-, System- und Automatisierungstechnik mit den großen Anwendungen im mobilen, industriellen und auch lebenswissenschaftlichen Bereich.

Was erwartet Sie konkret? Lassen Sie mich hierzu auf drei herausragende Plenarvorträge hinweisen, die am Dienstag, den 20. März 2018, stattfinden werden.

Am Dienstagmorgen, nach der offiziellen Eröffnung und der Einführung durch Herrn Christian H. Kienzle, Vorsitzender des Fachverbands Fluidtechnik im VDMA und CEO der Argo-Hytos Gruppe, folgen die Vorträge

Digitization in pneumatics for increasing automation efficiency

von Prof. Dr. Peter Post, Vice President Corporate Research and Technology bei Festo,

Industrial hydraulics – are we really on track concerning Industry 4.0?

von Dr. Steffen Haack, Geschäftsleitung Industriehydraulik bei Bosch Rexroth,

Building the World’s Most Dynamic Humanoid Robot

von Aaron Saunders, Vice President, Hardware Engineering at Boston Dynamics.

Besonders stolz sind wir, mit Aaron Saunders einen Referenten aus den USA gewonnen zu haben, der mit Boston Dynamics an gleichermaßen spannenden informationstechnischen und servohydraulischen Themen arbeitet. Alle, die noch nicht die Chance hatten, dieses High-Tech-Unternehmen kennengelernt zu haben, kann auf die eindrucksvollen Videos unter YouTube verwiesen werden.

Der gesetzte Rahmen lässt leider nicht zu auf die vielen erstklassigen Beiträge einzugehen, die der Programmausschuss aus über 200 eingegangenen Vorschlägen festlegen musste. Nutzen Sie die Chance, Ihren Terminkalender zu markieren und melden Sie sich an, was über die Homepage www.ifk2018.com bereits möglich ist.

Zum 11. IFK werden wieder über 700 Teilnehmende aus rund 30 Ländern erwartet (Foto: IFAS)

Zum 11. IFK werden wieder über 700 Teilnehmende aus rund 30 Ländern erwartet (Foto: IFAS)

Neben diesen fachlichen Dingen sind weitere Events in die Tagung eingebettet. So wird die neue Institutsdirektorin, Frau Prof. Dr.-Ing. Katharina Schmitz, vorgestellt und einen Plenarvortag zu den zukünftigen Forschungsaktivitäten am IFAS beisteuern. Die Stabübergabe erfolgt durch den Rektor der RWTH, Herrn Prof. Ernst Schmachtenberg, der auch in die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Fluidtechnik an der RWTH einleitet.

Sie sehen, dass uns viel Arbeit mit der Vorbereitung herausfordert, die wir mit dem Team gerne annehmen. So haben wir bei Erscheinen dieses Beitrages gerade den Büro-Umzug in das Produktionscluster hinter uns gebracht und setzen uns nach Kräften dafür ein, dass die Prüfstände in dem renovierten Labor zum IFK wieder demonstriert werden können.

Daneben wird die Tagung auch wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm im kulturreichen Dreiländereck anbieten und schließt für Interessierte mit einer Exkursion zum Ende der Woche ab.

Ausführliche Informationen zum Ablauf, zu den Kontaktdaten und den Anmeldeformularien finden Sie auf der Internetseite www.ifk2018.com. Dort können Sie das auch das aktuelle Tagungsprogramm, Informationen zur Fachausstellung und Ankündigungen zum Rahmenprogramm aufrufen.

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Murrenhoff

Direktor des IFAS der RWTH Aachen

Quelle: O+P Fluidtechnik 11-12/2017, Seite 14 und 15

 

 

Teilen:

Veröffentlicht von

MK Krueger

Ob Industrie 4.0, Predictive Maintenance oder Condition Monitoring: Aktuelle Themen und Trends der Branche aufzugreifen, zu recherchieren und zu vermitteln – das ist es, was mich als Redakteurin der antriebstechnik so begeistert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
28
Mo
ganztägig HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
HydrauliX – Digitalisierung in d... @ Stadthalle Sindelfingen
Okt 28 – Okt 29 ganztägig
HydrauliX - Digitalisierung in der Hydraulik @ Stadthalle Sindelfingen
Hydraulikkonzepte digitalisieren den Mittelstand! Die Megatrends DIGITALISIERUNG und Industrie 4.0 stellen neue Anforderungen an Maschinenbauer und Endanwender der Hydraulikbranche. Die Produktion wird individueller, schneller und flexibler. Dieser Prozess ist mit Veränderungen auf allen Unternehmensebenen und[...]

ANZEIGE


ANZEIGE



Aktuelle Ausgabe

Verbinden